Besitzt die Allianz-Aktie eigentlich Wachstumsmöglichkeiten?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) könnte weiterhin überaus attraktiv sein. Für viele Foolishe Investoren scheint die fundamentale Bewertung preiswert zu sein. Immerhin: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei den aktuellen Aktienkursen läge in durchschnittlichen Jahren bei ca. 12, das Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt außerdem bei knapp über 1.

Zudem winkt eine attraktive Dividende. Gemessen an einer Jahresdividende von 9,60 Euro und einem aktuellen Aktienkurs von 217,90 Euro liegt die Dividendenrendite der Allianz-Aktie bei ca. 4,40 %. Das könnte jetzt vor der Dividendensaison vielleicht noch attraktiv sein.

Trotzdem bleibt die Frage: Kann die Allianz-Aktie auch wachsen? Lass uns im Folgenden daher einen Blick auf potenzielle Wachstumstreiber riskieren, die der DAX-Versicherer jetzt besitzt.

Allianz-Aktie: Anorganisches Wachstum im Fokus …?

Wie wir jetzt jedenfalls mit Blick auf die Allianz-Aktie und die Wachstumsmöglichkeiten festhalten können, scheint ein Fokus des Managements selbst anorganisches Wachstum zu sein. In den letzten Monaten und Quartalen hat der DAX-Versicherer einige Zukäufe verkündet, die das zukünftige Wachstum sichern könnten.

So hat das Management des DAX-Konzerns im März die eigene Beteiligung an Aviva ausgebaut und dabei das polnische Tochterunternehmen übernommen. Aber auch in Großbritannien ist zuletzt eine Beteiligung an dem Unternehmen erfolgt.

Allerdings ist das nicht alles: Wenn wir beispielsweise in die vergangenen Monate des letzten Jahres zurückspringen, finden wir weitere Investitionsfelder und Zukäufe. So hat das Management der Allianz-Aktie beispielsweise zuletzt ein Joint Venture gegründet, um vermehrt im chinesischen und asiatischen Markt aktiv werden zu können. Die Vermögensverwalter-Tochtergesellschaften haben in Wachstum und Infrastrukturprojekte investiert.

Auch mit solchen Meldungen kann die Allianz-Aktie womöglich einen soliden, moderaten Wachstumskurs begründen. Wobei Investitionen und Zukäufe ein Weg sein könnten, um die eigenen Ziele eines beständigen Wachstums zu erreichen.

Wie steht es um organisches Wachstum …?

Eine womöglich wichtigere Frage könnte jetzt jedoch sein, ob die Allianz-Aktie auch ein organisches Wachstum erzielen kann. Das wiederum ist etwas schwieriger zu beantworten. Nach COVID-19 könnten einige Verbraucher ihrer Versicherungen überprüfen und der Gesamtmarkt könnte leicht schrumpfen. Das sind zumindest mögliche Szenarien, über die per Herbst des letzten Jahres berichtet worden ist.

Trotzdem sind die jüngsten Quartalszahlen der Allianz-Aktie zum dritten und vierten Quartal sehr solide und beständig gewesen. Sogar die Konzernumsätze haben Stärke bewiesen. Das könnte vielleicht sogar zeigen, dass sich der DAX-Konzern einem leicht schwächeren Gesamtmarkt entzieht, wer weiß.

Ob das für ein moderates Wachstum auf organischer Basis reicht, ist natürlich eine andere Frage. Die kommenden Quartalszahlen, die am 12. Mai veröffentlicht werden, könnten hierauf eine Antwort offenbaren. Doch auch ohne einen Blick auf dieses Zahlenwerk können wir festhalten: Wachstumsmöglichkeiten könnten vorhanden sein. Anorganisch in jedem Fall, vielleicht auch organisch.

Der Artikel Besitzt die Allianz-Aktie eigentlich Wachstumsmöglichkeiten? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021