Besiktas löst Achtelfinal-Ticket

Talisca (r.) glich für Besiktas gegen den FC Porto aus

Besiktas Istanbul hat den Einzug ins Achtelfinale der Champions League geschafft, aber RB Leipzig nur bedingt die von den Sachen erhoffte Schützenhilfe gegeben.

Gegen den FC Porto kam Besiktas zwar nur zu einem 1:1, die Türken haben durch das Unentschieden aber den Sieg in Gruppe G sicher.

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

Felipe Monteiro brachte Porto in Istanbul in der 29. Minute in Führung, Anderson Talisca glich in der 41. Minute aus. Im zweiten Durchgang drängte Besiktas auf den Siegtreffer, die beste Chance hatte der ehemalige Hoffenheimer Ryan Babel. Der Niederländer traf in der 58. Minute mit einem spektakulären Weitschuss nur die Latte.

Mit elf Punkten aus fünf Spielen führt Besiktas vor Porto (7) und Leipzig (4), das am Abend mit einem Sieg beim AS Monaco (20.45 Uhr im LIVETICKER) mit den Portugiesen nach Punkte gleichziehen kann.

Allerdings hat Leipzig den direkten Vergleich mit Porto verloren, sodass der deutsche Vizemeister das Weiterkommen nicht mehr in der eigenen Hand hat. Leipzig empfängt am letzten Spieltag Besiktas, Porto trifft auf Monaco.

Dämpfer für Spartak Moskau

Spartak Moskau hat in der Gruppe E einen herben Rückschlag erlitten. Der russische Meister kam gegen Schlusslicht NK Maribor (2 Punkte) nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Moskau hat nun sechs Punkte auf dem Konto und liegt weiter hinter dem FC Liverpool (8) und dem FC Sevilla (7), die am Dienstagabend aufeinandertreffen.

Der slowenische Meister Maribor ist trotz des Punktgewinns vorzeitig gescheitert. Ze Luis (82.) sorgte für die Moskauer Führung, Jasmin Mesanovic (90.+2) gelang der Ausgleich.