Berliner Finanzämter sind beim Steuerbescheid am schnellsten

Berliner Finanzämter sind beim Steuerbescheid am schnellsten

Das Warten auf den Steuerbescheid hängt auch vom Bundesland ab. Am schnellsten bei der Bearbeitung von Einkommenssteuererklärungen sind die Finanzämter in Berlin, wie der Bund der Steuerzahler am Montag mitteilte. Hier erhalten Arbeitnehmer ihren Steuerbescheid im Durchschnitt nach 35 Tagen.

Auch im Saarland und in Rheinland-Pfalz erledigten die Ämter die Steuererklärungen in weniger als 40 Tagen. Alle übrigen Bundesländer brauchten zwischen 40 und knapp 60 Tagen, um einen Arbeitnehmer-Fall abzuarbeiten.

Rein statistisch am längsten dauerte die Bearbeitung dem Steuerzahlerbund zufolge in Nordrhein-Westfalen und in Bremen, wobei die Behörden in Nordrhein-Westfalen keine detaillierten Angaben zur durchschnittlichen Bearbeitungszeiten machten und lediglich einen Zeitraum von zwei Wochen bis zu sechs Monaten angaben. Für das Ranking verglich der Verein Daten der Finanzverwaltung der Länder, die bis Ende 2017 bei den Ämtern eingingen.

Es dürfe "nicht vom Wohnort abhängen, wann die Bürger ihren Steuerbescheid erhalten", forderte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel. Unnötig lange Wartezeiten seien "nicht akzeptabel", da viele Menschen eine Steuererstattung für die von ihnen bezahlten Steuern erwarteten. Die Steuerzahler müssten deshalb flächendeckend von der Digitalisierung im Finanzamt profitieren. Das Saarland etwa, habe so die Bearbeitungszeiten um 16 Tage verringern können.