Berliner E-Roller-Vermieter geht an Firma von WeWork-Mitgründer

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der Berliner E-Roller-Dienst Emmy wechselt den Besitzer. Käufer ist das israelische Mobilitätsunternehmen GoTo Global Mobility Ltd., hinter dem auch Adam Neumann steht, der Mitbegründer des Büroflächenvermittlers WeWork.

Most Read from Bloomberg

Emmy betreibt mehr als 3.000 Elekro-Roller in Berlin, Hamburg und München, die via Kurzzeitmiete an die Kunden verliehen werden. Die App von GoTo ermöglicht, Autos, Vans, Mopeds, Roller und Fahrräder zu buchen. Das 2015 gegründete Unternehmen ist neben Israel auch in Malta und Spanien aktiv und drängt nun auf den deutschen Markt. Es hat inzwischen 350.000 Nutzer.

“Wir haben einen wirklich aggressiven Anteilseigner, der das Unternehmen unbedingt auf Trab bringen und das Wachstum vorantreiben will, daher glaube ich fest daran, dass dies nicht die letzte Übernahme oder Fusion sein wird”, sagte GoTo-Chef Gil Laser im Bloomberg-Interview. “Der Markt ist bereit für eine Konsolidierung.”

Neumann, 42, hat für eine 33%-Beteiligung an GoTo 10 Millionen Dollar (8,6 Millionen Euro) investiert, wie TechCrunch im Juli letzten Jahres unter Berufung auf informierte Kreise berichtete.

GoTo hat vor kurzem 22,5 Millionen Dollar eingesammelt und befindet sich inmitten einer weiteren Finanzierungsrunde. Laser erwartet, dass diese eine größere Summe einbringt und dem Unternehmen hilft, in neue Märkte zu expandieren. Zur Übernahme von Emmy setzt GoTo Aktien ein. Der Anteil von Neumann am Unternehmen wird damit nach Angaben von Laser auf rund 25% verwässert.

Überschrift des Artikels im Original:Neumann-Backed GoTo Global Acquires German Moped-Sharing Startup

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.