Berlin: Zehn Regenwetter-Ferientipps für Kinder in Berlin

Auch Kinder, die nicht in den Urlaub fahren, können in Berlin trotz Regenwetter eine Menge erleben

Der Dauerregen macht auch Schülerinnen und Schülern einen Strich durch die Rechnung. An Ferientage im Freibad oder am Badesee ist beim derzeitigen Schmuddelwetter nicht zu denken. Damit die Sommerferien nicht gänzlich ins Wasser fallen, hier einige Indoor-Tipps:

1. Klettern: In der 17 Meter hohen "T-Hall" Kletterhalle können verschiedene Routen erklommen werden. Jeden Sonnabend gibt es Schnupperkurse, bei denen Anfänger von 11 bis 12 Uhr von Trainer angeleitet werden. Die Halle gehört zur "Area 85", in der unter anderem auch Beachvolleyball oder die Trendsportart "Footvolley" gespielt werden können.

T-Hall, Trachenbergring 85, Marienfelde, geöffnet täglich ab 10 Uhr, 5 bis 16 Euro.

2. Kart: Die Kart-World am Juliusturm bietet sowohl Kinder- als auch Erwachsenenfahrzeuge. Auf einer 466 Meter langen Strecke können maximal elf Kinder gleichzeitig fahren. Die Kartbahn bietet während der Ferienzeit vergünstigtes Fahren für Schüler an. Wer sicher fahren möchte, sollte sich jedoch vorher telefonisch anmelden.

Kart-World, Am Juliusturm 15–29, Haselhorst, geöffnet montags bis donnerstags ab 13 Uhr, Freitags ab 12 Uhr, am Wochenende ab 10 Uhr, 6,50 bis 11 Euro pro Fahrt.

3. Virtual-Reality-Escape: Die Entwickler von "Exit-VR" schicken ihre Besucher mithilfe spezieller Brillen visuell ins Jahr 3007. Die Menschheit ist – bis auf die Teilnehmer – ausgestorben. In 44 Minuten gilt es in dem Spiel Rätsel zu lösen, um eine Apokalypse abzuwenden. Spieler ab 12 Jahre können miteinander oder in Teams...

Lesen Sie hier weiter!