Berlin-Wilmersdorf: 21-Jähriger auf Parkplatz getötet - Polizei sucht Zeugen

An der Bundesallee in Wilmersdorf wurde ein 21-jähriger Mann erstochen. Die Berliner Polizei sucht in dem Fall nach Zeugen.

Berlin. In Berlin-Wilmersdorf ist ein junger Mann getötet worden. Die Tat ereignete sich am späten Abend des 5. November 2017 auf einem Parkplatz an der Bundesallee 196 nahe des U-Bahnhofs Güntzelstraße.

Bild Nr. 1:
In diesem Bereich der Bundesallee wurde der Mann gefunden Polizei Berlin

Zum Vergrößern des Fotos HIER klicken

Ein Anwohner hatte gegen 22.45 Uhr die Polizei gerufen, nachdem er Hilferufe gehört und einen auf dem Boden liegenden Mann gesehen hatte. Der durch Messerstiche schwer verletzte 21-Jährige starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch vor Ort.

Seine Begleiterin, die um Hilfe gerufen hatte, war ebenfalls verletzt. Dabei handelt es sich um die 52 Jahre alte Mutter des Getöteten.

Ausgangsort des Geschehens könnte der Bereich an der Bundesallee zwischen Güntzel- und Trautenaustraße gewesen sein.

Die Polizei fragt:

- Wer hat im Tatzeitraum im Bereich der Bundesallee zwischen Güntzel- und Trautenaustraße verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit Personen, Fahrzeugen oder dem Verbrechen gemacht?

- Wer hat im Tatzeitraum Lärm oder Streit im Bereich des Tatortes Bundesallee 196 bemerkt?

- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der 8. Mordkommission an der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-911888, per E-Mail oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Mehr zum Thema:

21-Jähriger stirbt nach Messerangriff in Wilmersdorf

Getöteter 21-Jähriger: Viele Fragen noch offen

Im Streit in den Bauch gestochen - Täter stellt sich selbst

Männer mit Messer angegriffen: Polizei sucht mit Fotos

Mann bei Auseinandersetzung in Johannisthal verletzt

Lesen Sie hier weiter!