Mein Berlin: Lass mal abtegeln - Ideen für das Berliner Jugendwort

„Abtegeln“ - Passagiere warten an einem Serviceschalter von Air Berlin in Tegel

Eben kam in der Morgenpost-Redaktion ein Kollege zu mir an den Schreibtisch und hatte eine Frage. Der Kollege ist so um die zehn Jahre älter als ich und fing an mit: "Du bist doch immer klüger als ich, was dieses Gerät hier betrifft, oder?!" Er hielt mir sein Smartphone unter die Nase und zeigte mir eine App, die nicht mehr richtig funktionierte. Er fragte: "Was mach ich denn da?"

Tja. Das ist ein Erlebnis, das ich sonst nur von Eltern und Großeltern kenne, die einen anrufen und Sätze sagen wie: "Immer wenn ich mit der Maus auf dieses Dings in dem blauen Dings klicke, kommt da diese komische Sanduhr und dann was auf Englisch." Dann soll man, per Ferndiagnose aus 500 Kilometer Abstand, sagen, was da los ist und wie man das reparieren kann. Es ist sehr lustig, wenn andere Menschen einen allein durch das etwas jüngere Alter dazu befähigt halten, PC-Probleme aller Art zu lösen. Liebe Leute, ich bin auch froh, wenn der technische Kram bei mir halbwegs funktioniert und ich mein Mailprogramm einrichten kann, ohne dafür drei Tage Urlaub nehmen zu müssen. Meinem Kollegen konnte ich dementsprechend auch nicht helfen, sitze jetzt aber ratlos an meinem Schreibtisch: Vielleicht bin ich für diesen ganzen Schnickschnack auch schon zu alt?

Unser Einjährige stellt den Staubsauger auf Chinesisch um

Selbst unser Einjähriger hat es vergangene Woche geschafft, unseren Staubsauger, der seit der notwendigen Neuanschaffung nun auch ein Display hat, auf Chinesisch umzustellen. Seither wissen wir auch ni...

Lesen Sie hier weiter!