Verkehr in Berlin: Jetzt kommt die Abwrackprämie für Diesel-Taxis

Berlin will den Bundeszuschuss für den Umstieg auf Hybrid- oder E-Fahrzeuge auf bis zu 8000 Euro verdoppeln.

Berlin.  Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat bei einem ersten "Landes-Dieselgipfel" im Roten Rathaus ein Förderprogramm des Landes zur Umstellung der Hauptstadt-Taxiflotte auf umweltfreundliche Fahrzeuge angekündigt. "Der Bund fördert den Umstieg derzeit mit 3000 bis 4000 Euro – wir denken daran, diese Summe zu verdoppeln", sagte Müller am Mittwoch nach dem Treffen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zur Mobilität der Zukunft.

Für jedes Diesel-Taxi, das durch ein neues Hybrid- beziehungsweise Elek­tro- oder Brennstoffzellen-Fahrzeug ersetzt wird, soll das Unternehmen analog zum Bundesförderprogramm zusätzlich gefördert werden. Das Programm soll nach dem Start zunächst ein Jahr lang laufen. Derzeit gibt es Müller zufolge in Berlin bei rund 1,2 Millionen zugelassenen Pkw nur 3500 E-Fahrzeuge. "Wenn wir allein die rund 8000 Taxis komplett umrüsten könnten, hätten wir praktisch sofort etwa eine Verdreifachung der Elektromobile in unserer Stadt", sagte Müller. Einen großen Schritt weiter käme man auch, wenn die großen Fahrzeugflotten der Pflegedienste umgerüstet würden.

Die Berliner Taxiverbände begrüßten die Initiative. "Der Regierende Bürgermeister hat die Taxibranche als Pioniere ausgesucht", sagte der Vorsitzende des "Taxi Verbandes Berlin, Brandenburg", Detlev Freutel. "Wir befördern jedes Jahr allein in Berlin über 40 Millionen Personen. 13.000 Leute sitzen hinterm Steuer und müssen auch die schlechte Luft einatmen." Zudem f...

Lesen Sie hier weiter!