Berlin-Charlottenburg: An der Kantstraße kommen Autos nicht mehr durch

Autofahrer brauchen Geduld: Bauarbeiten an Kantstraße, Ecke Bleibtreustraße

In diesen Tagen avanciert die Kantstraße in der City-West zu der Staufalle schlechthin. An zwei verschiedenen Orten zwischen Schlüterstraße und Joachimsthaler Straße müssen Autofahrer sich in Geduld üben und weite Umwege fahren.

Zunächst ist da die Baustelle an der Kreuzung Kantstraße und Joachimsthaler Straße. Dort hat Vattenfall zwei kleine Teilstücke der Fahrbahn aufgebrochen, um an die Rohre der dort verlegten Fernwärmeleitung zu gelangen. Genau im Scheitelpunkt der Kreuzung war vor wenigen Tagen ein 45 Zentimeter starkes Rohr auf einer Länge von etwa 21 Metern leckgeschlagen.

"Um die Kreuzung an der Joachimsthaler Straße nicht komplett für den Fahrzeugverkehr zu sperren, wurden zwei Gruben ausgehoben. In ihnen wird derzeit das alte Rohr stückweise herausgezogen und später ersetzt", sagt Olaf Weidner, Sprecher von Vattenfall. Derzeit liege man im Zeitplan. Vattenfall hofft, Ende der kommenden Woche die Reparaturarbeiten abschließen zu können. Bis dahin bleibt der Bereich zwischen Joachimsthaler Straße und Fasanenstraße in Richtung Messegelände gesperrt.

Nach den sintflutartigen Regenfällen vor einer Woche sind zudem dringende Reparaturarbeiten an der Fahrbahn der Kantstraße notwendig. Bis voraussichtlich Freitagabend ist die Kantstraße in Richtung Zoologischer Garten zwischen Schlüterstraße, Bereich Savignyplatz und Uhlandstraße gesperrt. Die Bus-Linie X34 wird in Richtung S+U-Bahnhof Zoologischer Garten zwischen Kantstraße/Leibnizstraße und S+U Zoologischer Garten über Leib...

Lesen Sie hier weiter!