Berlin: Wie sich Berliner für andere engagieren

Maria Blöcher arbeitet als Ehrenamtliche

Online-Universitätskurse für Flüchtlinge: Am heutigen Freitag lädt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier etwa 4000 Ehrenämtler aus ganz Deutschland zum Bürgerfest in den Garten von Schloss Bellevue. Darunter auch Helfer aus Berlin und Brandenburg. Eine davon ist Maria Blöcher. Wie kann man dafür sorgen, dass junge studierfähige Geflüchtete in Übergangssituationen keine Zeit verschwenden? Mit dieser Frage hat sie sich beschäftigt. "Viele geflüchtete Studenten oder Schulabgänger, hatten gerade den Schulabschluss in der Tasche oder mussten ihr Studium unterbrechen", erklärt die 28-Jährige. "Während sie auf die Anerkennung ihrer Dokumente warten, sind sie zum Nichtstun verdammt."

Bild Nr. 1:
Maria Blöcher Jörg Krauthöfer

Mit der Idee portable Hochschulbildung in eben diesen Übergangssituationen anzubieten, bewarb sie sich beim Mercator Kolleg für Internationale Aufgaben. Ein Stipendium ermöglichte ihr, 13 Monate zu ihrem Thema "University-in-a-box: Zugänge zu Hochschulbildung in Flüchtlingslagern" in Ruanda und Jordanien zu arbeiten. In Ruanda unterstützte sie eine Hilfsorganisation, die Online-Universitätskurse in einem Flüchtlingslager anbietet. Schon als Studentin und später als Hochschuldozentin bei Studieren Ohne Grenzen e.V. und beim Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. engagierte sich Blöcher . Mit den neuen Medien könne man überall Universitätskurse anbieten. "Absolvierte Online-Kurse müssen von den Universitäten entsprechend anerkannt werden", erklärt sie die größte Hürde des Projektes.

Bild Nr. 1:
Privat

Im Dienste der Wetterprognose...

Lesen Sie hier weiter!