Berlin: Auto von AfD-Stadtrat in Kladow demoliert

Am Sonntag haben Unbekannteden Wagen des AfD-Politikers Andreas Otti (AfD) beschädigt. Dieser glaubt an einen politischen Hintergrund.

Immer wieder kommt es in Berlin zu Anschlägen auf Autos von Politikern. So wurden beispielsweise im Juni der Van einer SPD-Politikerin in Neukölln in Brand gesetzt. Sie hatte sich stark in der Flüchtlingspolitik engagiert und auch in der Bürgerinitiative "Hufeisen gegen rechts" mitgearbeitet. Auch der CDU Politiker Thilo-Harry Wollenschläger hatte vor einem Jahr erfahren, wie es ist, wenn der eigene Wahlkampfbus von Flammen vollkommen zerstört wird.

Anfang Januar kam es in Neukölln gleich zu mehreren Anschlägen. So wurde in Britz das Auto der SPD-Abgeordneten Mirjam Blumenthal in Brand gesetzt, die sich bei bei der Jugendorganisation der SPD "Die Falken" engagiert. Und auch AfD-Politiker wie Beatrix von Storch wurden bereits Ziel von Angriffen.

Eine Scheibe wurde eingeschlagen

Nun hat es möglicherweise einen neuen Fall gegeben. In der Nacht zum Sonntag haben bislang unbekannte Täter in Kladow in der Straße am Seekorso einen Wagen der Marke Audi demoliert. Eine Scheibe wurde eingeschlagen. Am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr hatte ein Passant die Polizei zu dem beschädigten Auto am Seekorso gerufen. Dort hatten die Spezialisten des Brandkommissariates Spuren gesichert. Wenig später haben die Beamten die Personalien des Halters des Wagens ermittelt und über den Einbruch informiert.

2016 hatte die Berliner Polizei 4112 politisch motivierte Straftaten registriert

In diesem Fall handelt es sich um das Auto des Spandauer AfD-Bezirksstadtrats für Umwelt Andreas Otti. Aus seinem Parteibüro hi...

Lesen Sie hier weiter!