Berlin: Außen chic, innen innovativ - Die Fahrradtrends 2018

Fahrradtrends 2017

E-Bikes sind das große Thema: Sie würden vor allem in Großstädten immer beliebter, sagte Arne Bischoff vom "pressedienst-fahrrad". Er stellte die Fahrradtrends für das kommende Jahr am Donnerstag in der Kalkscheune vor. Der Grund dafür liegt laut Bischoff auf der Hand. Der Berufspendler könne mithilfe der motorisierten Räder am Stau vorbeifahren, würde dabei die Umwelt schonen und trotzdem nicht verschwitzt bei der Arbeit ankommen.

Neben innovativen Technologien legt der Fahrradfan heutzutage auch Wert auf ein schickes Äußeres, davon ist Bischoff überzeugt und zeigt auf das "Sinus iX 11" von Winora. Das würde nicht nur mit leistungsstarkem Motor und Akku punkten, sondern auch durch urbanes Design. Von der klobigen Aufmachung, die man in der Vergangenheit bei E-Bikes beobachten konnte, ist da nichts mehr zu sehen.

Mountainbikes bekommen noch bessere Federung

Auch bei der Entwicklung neuer Mountainbikes hat sich einiges getan: Bessere Federung, stärkere Bremsen, neue Reifen und Helme mit abnehmbaren Visieren machen es möglich, beim Geländeradsport mit Sicherheit Spaß auf allen Wegen zu haben. Das "Xduro Dwnhll 10.0" von Haibike könne außerdem mit einem integriertem Bosch-Akku überzeugen, der komplett in das Unterrohr eingebaut ist – ein E-Mountainbike sozusagen, das besonders die Fahrt bergauf gut unterstützt, wie Bischoff erzählt.

Neben Akkus werden in Mountainbikes ab 2018 auch immer öfter Getriebeschaltungen in den Rahmen integriert, was die Säuberung des Geländerads erleichtern...

Lesen Sie hier weiter!