Berkshire Hathaway: Wow! Warren Buffett gibt 9 Mrd. US-Dollar für eigene Aktien aus!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Es ist weiterhin Berichtssaison und auch die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat jetzt Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Das ist wiederum Anlass für viele Buffett-Fans und Foolishe Investoren, zu überprüfen, wie sich das Orakel von Omaha geschlagen hat. Wobei Buffett einer der Ersten ist, der auf die kurzfristige Performance wenig gibt.

Viel interessanter ist überdies eine andere Frage: Was stellt Warren Buffett mit seinem exorbitant hohen Cashberg an? Eine Antwort scheint im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen jedenfalls bereits sicher zu sein: Aktienrückkäufe sind weiterhin ein Mittel, mit dem der Starinvestor seinen Cashberg angeht. Schau selbst.

Berkshire Hathaway: 9 Mrd. US-Dollar für eigene Aktien

Wie wir mit Blick auf das dritte Quartal feststellen können, ist der operative Alltag weiterhin von COVID-19 geprägt. Unterm Strich sank der Betriebsgewinn im letzten Quartal um 32 % auf 5,5 Mrd. US-Dollar. Das ist jedoch eigentlich eine vergleichsweise positive Entwicklung. Das Nettoergebnis der Buffett-Holding stieg sogar um 16,5 Mrd. US-Dollar auf 30,1 Mrd. US-Dollar. Aber wie Foolishe Investoren wissen: Das ist die Kennzahl, der Warren Buffett selbst keinerlei Bedeutung beimengt. Hierin sind nicht realisierte Buchgewinne enthalten.

Aber es gibt auch andere, relevantere Zahlen im Rahmen dieses Quartals. Unter anderem belief sich der Cashberg per Ende September auf 145,7 Mrd. US-Dollar, womit sich zeigt: Warren Buffett sitzt, trotz höherer Investitionen, auf einen nahezu unveränderten Cash-Anteil. Es wird definitiv spannend, das Portfolio-Update zu sehen. Das könnte auf einige kleinere Verkäufe innerhalb des Portfolios hindeuten.

Zudem hat Warren Buffett rund 9 Mrd. US-Dollar in den Kauf eigener Aktien investiert. Damit beläuft sich der Gesamtbetrag auf 16 Mrd. US-Dollar im laufenden Geschäftsjahr, womit die eigene Aktie weiterhin eine sehr gefragte Investitionsmöglichkeit für Berkshire Hathaway und Warren Buffett ist.

Key-Takeaway für Foolishe Investoren!

Das Quartal ist durchwachsen, aber nicht schlimm. Das ist möglicherweise der Key-Takeaway-Part für Foolishe Investoren. Viel wichtiger dürften jetzt die Interpretationsmöglichkeiten der Aktienrückkäufe sein. Fest steht jedenfalls: Warren Buffett hat augenscheinlich einen Rekordbetrag für die eigenen Wertpapiere ausgegeben. Das dürfte zu weiteren Spekulationen führen.

Möglicherweise bereitet Warren Buffett ein höheres Aktienrückkaufvolumen vor. Vor ca. anderthalb Jahren verkündete der Starinvestor schließlich, dass er bereit sei, bis zu 100 Mrd. US-Dollar für den Kauf eigener Wertpapiere auszugeben. Berkshire Hathaway ist im letzten Quartal teilweise weiterhin sehr preiswert gewesen. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis belief sich häufig unter dem für Warren Buffett günstigen Wert von 1,2. Auch in diesem Kontext können wir die Aktienrückkäufe deuten.

Trotzdem bleibt die Cash-Position mit 145,7 Mrd. US-Dollar weiterhin sehr hoch und das Orakel von Omaha hat augenscheinlich noch keine andere Investitionsmöglichkeit gefunden, als die eigene Aktie. Ob das ein Problem ist? Schwierig zu sagen. Gemessen an einer aktuellen Marktkapitalisierung von ca. 500 Mrd. US-Dollar hat Warren Buffett jedenfalls rund 1,8 % aller ausstehenden Aktien im letzten Quartal gekauft und eingezogen. Im Gesamtjahr beläuft sich die Quote sogar auf 3,2 % gemessen an einem Rückkaufvolumen von 16 Mrd. US-Dollar. Damit zeigt sich: Berkshire Hathaway ist selbst die größte Investitionsmöglichkeit für das Orakel von Omaha.

Warren Buffett & Berkshire Hathaway: Kaum Neues!

Eigentlich bleibt daher Vieles beim Alten: Bei Warren Buffett schlägt COVID-19 etwas durch. Der Cashberg ist hoch, die Aktienrückkäufe ebenfalls. Es wird spannend sein zu sehen, wie die Investoren auf diese „neuen“ Erkenntnisse reagieren.

The post Berkshire Hathaway: Wow! Warren Buffett gibt 9 Mrd. US-Dollar für eigene Aktien aus! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short December 2020 $210 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020