Berkshire Hathaway vs. S&P 500 – Kann es Warren Buffett noch?

Michael Grünauer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Den Markt langfristig zu schlagen ist selbst für professionelle Anleger schwierig. Unterschiedliche Studien kommen zum Ergebnis, dass es für die Mehrheit von privaten Anlegern vorteilhafter wäre, in einen breit gestreuten Index zu investieren.

Nichtsdestotrotz lebt der Aktienmarkt von unterschiedlichen Meinungen und Einschätzungen. Eine renommierte Meinung ist jene von Warren Buffett. Zu Recht. Denn Warren Buffett konnte mit seinem Unternehmen Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) langfristig den Markt schlagen. Doch die vergangenen Börsenjahre haben etwas am guten Ruf von Buffett gekratzt. So hat dieser hohe Kursgewinne am Technologiemarkt verpasst und stattdessen unter anderem auf die Airline-Industrie gesetzt. In weiterer Folge wurde er vom Corona-Crash kalt erwischt und hat die Airline-Aktien nahe dem Tiefpunkt verkauft.

Solltest du daher die Finger von Berkshire Hathaway lassen und lieber in den S&P 500 Index investieren? In den letzten Jahren wäre das besser gewesen. Doch die Zukunft könnte anders aussehen.

Renditevergleich

Wie du nachstehender Tabelle entnehmen kannst, liegt die langfristige Rendite von Warren Buffett in den vergangenen zehn Jahren nur knapp unter jener des S&P 500 Index. Jedoch muss hierbei erwähnt werden, dass Warren Buffett diese Renditen erzielen konnte, obwohl er lange Zeit Technologieaktien vernachlässigt hat. Jedoch erwies sich seine Investition in Apple (WKN: 865985) als Goldgriff.

Dennoch erkennt man, dass der S&P 500 in den letzten Jahren eine höhere Rendite aufweisen konnte, wonach das Momentum klar auf der Seite des Index liegen sollte. Doch in den letzten drei Monaten drehte sich diese Entwicklung um. Zurückzuführen ist das auf den Anstieg der Zinsen von amerikanischen Staatsanleihen. Denn dieser Effekt sorgt dafür, dass Technologieaktien unter Druck geraten und klassische Bankaktien durchstarten können.

Anlage

3 Monate

1 Jahr

3 Jahre

5 Jahre

10 Jahre

Berkshire Hathaway

12,99 %

46,40 %

21,98 %

77,58 %

202,41 %

S&P 500 Index

5,55 %

63,27 %

42,27 %

91,03 %

206,08 %

Technologieblase?

Somit wird die Frage, ob Berkshire Hathaway in den nächsten Monaten eine höhere Rendite als der S&P 500 erzielen kann, wohl durch die Entwicklung des Zinsniveaus entschieden werden. Sollten die Zinsen weiter mit dieser Geschwindigkeit steigen, gehe ich klar davon aus, dass Berkshire Hathaway eine Outperformance erzielen wird. Denn Warren Buffett ist bekannt dafür, in grundsolide Unternehmen aus dem Finanzdienstleistungsbereich zu investieren, wie zum Beispiel Bank of America (WKN: 858388).

Sollte sich die Lage an den Anleihemärkten jedoch entspannen, stehen die Chancen gut, dass sich abverkaufte Technologieaktien fangen können und dem S&P 500 Index wieder Auftrieb geben werden. In diesem Fall wird auch die weitere Entwicklung im Zusammenhang mit dem Coronavirus das Zünglein an der Waage sein. Denn sollte die Welt im zweiten Halbjahr 2021 wieder zur Normalität zurückkehren können, würden davon klassische Value-Aktien profitieren und IT-Unternehmen darunter leiden.

Fazit

Für mich stellt die Aktie von Berkshire Hathaway eine interessante Alternative zum klassischen Investieren in Aktienindizes dar. Der Investment-Case wird aus meiner Sicht durch die hohe Volatilität von Technologieaktien derzeit sogar noch bekräftigt.

Dennoch muss erwähnt werden, dass die Führungsebene von Berkshire Hathaway mit Charlie Munger und Warren Buffett bereits betagt ist. In diesem Zusammenhang würde es mich jedoch wundern, wenn Warren Buffett nicht bereits einen Plan hätte, wie es mit Berkshire Hathaway weitergeht, wenn er nicht mehr in der Lage ist, die Geschäfte zu leiten.

Der größte Nachteil am Portfolio von Berkshire Hathaway stellt jedoch die hohe Position von Apple-Aktien dar. Denn bei der letzten Quartalsmitteilung zum 31.12.2020 teilte Berkshire Hathaway den Investoren mit, dass 38,3 % des Portfoliowertes in Apple investiert sind.

Solltest du bereits über eine größere Position von Apple-Aktien in deinem Portfolio verfügen, würde ich daher eine Investition bei Berkshire Hathaway kritisch sehen. In anderen Fällen kann dies durchaus eine attraktive Portfolioergänzung sein.

The post Berkshire Hathaway vs. S&P 500 – Kann es Warren Buffett noch? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Michael besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Apple. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021