Berichte: Ukrainer sollen in Oklahoma an Patriots ausgebildet werden

WASHINGTON (dpa-AFX) -Das Pentagon will Berichten zufolge ukrainische Soldaten auf einer Militärbasis in den USA am Patriot-Flugabwehrsystem ausbilden. Die Ausbildung soll schon in der kommenden Woche in Fort Sill im US-Bundesstaat Oklahoma beginnen, wie der US-Sender CNN und die "Washington Post" am Dienstag unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichteten. In Fort Sill hat das US-Militär unter anderem eine Artillerieschule, dort findet die Grundausbildung für die Patriot-Raketenabwehr statt. Das Patriot-System kann Flugzeuge, Marschflugkörper, Drohnen oder Raketen auch in größerer Entfernung abwehren.

Das Nachrichtenportal "Politico" hatte bereits im Dezember berichtet, dass die US-Regierung eine Ausbildung im eigenen Land in Erwägung ziehe. Das Pentagon äußerte sich in der Vergangenheit nicht konkret zu Details des Trainings. "Wir werden Ende des Monats mit dem Patriot-Training beginnen", sagte die hochrangige Pentagon-Vertreterin Laura Cooper vergangene Woche. Es werde mehrere Monate dauern. Pentagon-Sprecher Pat Ryder erklärte, man prüfe eine mögliche Ausbildung in den USA, im Ausland oder einer Kombination aus beidem. Es war auch spekuliert worden, dass Ukrainer - wie auch bei anderen Waffensystemen schon praktiziert - in Deutschland ausgebildet werden, etwa auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr in Bayern.

Die USA sind der wichtigste Verbündete der Ukraine. Sie unterstützen das Land bei der Verteidigung gegen Russlands Angriff unter anderem mit Militärausrüstung und Geld. Die US-Regierung hatte dem von Russland angegriffenen Land kurz vor Weihnachten ein Patriot-Flugabwehrsystem zugesagt. Das Weiße Haus machte die Pläne im Zuge eines Besuchs des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Washington offiziell. Zuletzt kündigte auch Deutschland an, der Ukraine ein Patriot-System zur Verfügung stellen.