Berichte: Sebastian Kurz heuert bei US-deutschem Investor Thiel an

·Lesedauer: 1 Min.
Sebastian Kurz (AFP/JOE KLAMAR)

Der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz hat offenbar einen neuen Job: Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Donnerstag berichtete, heuerte Kurz bei dem US-deutschstämmigen Investor Peter Thiel an. Demnach wird er bei Thiel Capital den Managerposten des "Global Strategist" übernehmen. APA berief sich auf Berichte der Zeitungen "Krone" und "Heute", denen Kurz seine Pläne bestätigt habe.

Thiel ist unter anderem Mitgründer des Online-Bezahldiensts Paypal und investierte bereits Anfang der 2000er Jahre in das Netzwerk Facebook von Gründer Mark Zuckerberg. Er gilt außerdem als Unterstützer des früheren US-Präsidenten Donald Trump. Der Milliardär Thiel investiert laut Bericht hauptsächlich in Technologieunternehmen. Seinen Sitz hat Thiel Capital in Kalifornien.

Kurz war am 9. Oktober nach Vorwürfen der Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit als Regierungschef zurückgetreten. Sein Team soll seinen Aufstieg seit 2016 durch geschönte Umfragen und gekaufte Medienberichte befördert haben. Im Gegenzug sollen hohe Summen, darunter auch Steuergelder, für Anzeigen geflossen sein.

Knapp zwei Monate nach seinem Rücktritt kündigte Kurz schließlich seinen vollständigen Rückzug aus der Politik an. Er begründete dies mit den gegen ihn laufenden Korruptionsermittlungen, aber auch mit der Geburt seines Kindes.

hcy/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.