Bericht: Zahl der Pkw-Neuzulassungen stark zurückgegangen

·Lesedauer: 1 Min.
Deutlich mehr Elektroautos zugelassen

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" im zurückliegenden Jahr stark zurückgegangen. Insgesamt seien 2020 knapp 2,9 Millionen Pkw neu zugelassen worden, berichtete das Blatt unter Berufung auf Schätzungen des Kraftfahrtbundesamts (KBA). Dies seien etwa 20 Prozent weniger als im Vorjahr, als 3,6 Millionen Neuzulassungen registriert wurden.

Drastisch erhöht habe sich allerdings die Zahl der neu zugelassenen Elektroautos, hieß es weiter. Diese sei von 63.000 im Jahr 2019 um 171 Prozent auf 171.000 im laufenden Jahr angestiegen, berichtete die "BamS" unter Berufung auf Zahlen des Instituts Center of Automotive Management (CAM). Der Anteil der E-Autos an den Neuzulassungen insgesamt sei dadurch im Jahresvergleich von 1,75 Prozent auf rund sechs Prozent angestiegen.

Die Elektromobilität sei "der zukunftsweisende Trend", sagte KBA-Präsident Richard Damm dazu der "BamS". Auch durch die Unterstützung von Seiten der Bundesregierung werde dieser "weiter an Fahrt aufnehmen". Der Kauf eines Elektroautos wird derzeit durch die Bundesregierung im Rahmen ihres Klimaschutzpakets unter bestimmten Voraussetzungen mit 6000 Euro bezuschusst. Dazu kommt ein Herstellerrabatt von in der Regel 3000 Euro.

bk/hcy