Bericht: Trump-Club Mar-a-Lago wird wegen 'Irma' geräumt

dpa-AFX

PALM BEACH (dpa-AFX) - Hurrikan "Irma" zwingt Berichten zufolge auch Donald Trumps sogenanntes "Winter White House" Mar-a-Lago in Florida zur Räumung. Der Golfclub in der Stadt Palm Beach liegt in einer Evakuierungszone der US-Behörden, wie die Zeitung "Sun Sentinel" berichtete. Insgesamt 125 000 Menschen an der Atlantikküste Floridas müssen ihre Häuser verlassen. "Es besteht Lebensgefahr... wir können Sie nicht retten, wenn der Sturm beginnt", sagte Floridas Gouverneur Rick Scott. Die Räumungen sollen am Freitagmorgen (Ortszeit) beginnen.

Trump hat sich häufig nach Mar-a-Lago zurückgezogen, auch seit seiner Wahl zum Präsidenten. Eine Sprecherin aus dem Trump-Konzern sagte dem Sender CNN, man werde allen Anweisungen der Behörden Folge leisten.

Übereinstimmenden Berichten zufolge rechnen Meteorologen derzeit damit, dass der Sturm wohl am Sonntagmorgen (Ortszeit) die US-Küste erreicht. Die Vorhersagen schwanken aber und können sich ändern, auch ein Auftreffen am Samstag ist möglich. Nach letzten Modellen könnte die Millionenmetropole Miami voll von "Irma" erfasst werden.

Die Flughäfen von Orlando und Fort Lauderdale kündigten an, von Samstagabend an den Betrieb einzustellen, wie CNN berichtete. Das US-Hurrikan-Warnzentrum hat für die gesamte Südküste Floridas, vom Atlantik bis in den Golf von Mexiko, eine Warnung vor bis zu drei Meter hohen Wellen ausgegeben.