Bericht: So sehr träumte Kylian Mbappe mit 14 von Real Madrid

Eigentlich durfte Kylian Mbappe eine Einladung Reals als 14-Jähriger nicht annehmen. Letztlich fuhr er aber doch nach Madrid.

Kylian Mbappes großer Traum als 14-Jähriger war offenbar Real Madrid. Einem Bericht von France Football zufolge drückte der heutige PSG-Star seinen Wunsch, ein Probetraining bei den Königlichen zu absolvieren, mithilfe seiner Eltern konsequent durch.

Mbappe war als 14-Jähriger Teil des berühmten Nachwuchszentrums des französischen Verbandes in Clairefontaine. Reisen zu Probetrainings sind dort eigentlich strikt verboten - als aber Real Madrid Mbappe für eine Woche zum Vorspielen einlud, gab es offenbar kein Halten mehr.

France Football zitiert einen Zeugen von damals wie folgt: "Kylian wollte unbedingt fahren. Es war der Klub seiner Träume und er wollte sich mit Real-Spielern messen. Seine Familie konnte nicht Nein sagen."

Mbappe fuhr wohl ohne Erlaubnis zu Real

Also, so die Quelle weiter, zog Familie Mbappe die Sache durch: "Sie hätten nie auf normalem Weg die Erlaubnis bekommen, zu fahren. Also ließen sie Clairefontaine im Glauben, Kylian habe die komplette Woche über ein Praktikum."

Mbappe wechselte wenig später aber nicht zu Real, sondern in die Jugend der AS Monaco. Dort wurde er schon mit 18 zum Superstar, vergangenen Sommer sicherte sich Paris Saint-Germain für 180 Millionen Euro die Dienste des nun 19-jährigen Franzosen.