Bericht: Nordkoreas starker Mann zum dritten Mal Vater geworden

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un ist Medienberichten zufolge zum dritten Mal Vater geworden. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag meldete, brachte Kims Frau Ri Sol Ju das Kind im Februar zur Welt

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un ist Medienberichten zufolge zum dritten Mal Vater geworden. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag meldete, brachte Kims Frau Ri Sol Ju das Kind im Februar zur Welt. Yonhap berief sich auf Abgeordnete, die vom südkoreanischen Geheimdienst unterrichtet worden seien.

Ri war im vergangenen Jahr monatelang nicht in der Öffentlichkeit zu sehen gewesen. Daraufhin war spekuliert worden, sie könne schwanger sein. Früheren Geheimdienstinformationen zufolge heirateten Kim und Ri 2009. Das erste Kind wurde demnach im folgenden Jahr, das zweite 2013 geboren.

Der ehemalige US-Basketballstar und Freund von Kim, Dennis Rodman, hatte 2013 nach einem Besuch in Nordkorea verraten, dass er das zweite Kind, die kleine Tochter Ju Ae, im Arm gehalten und sich auch mit Ri unterhalten habe. Kim lobte er damals als "guten Vater", der eine "wunderbare Familie" habe.

Der nordkoreanische Machthaber steht wegen seines autoritären Kurses in dem abgeschotteten Land und vor allem wegen des umstrittenen Raketen- und Atomprogramms international stark unter Druck. Die Nachricht über die Geburt seines dritten Kindes wurde genau an dem Tag bekannt, an dem Nordkorea eine Rakete abfeuerte, die über Japan hinweg flog und im Pazifik landete.

Über Kims Privatleben ist nur äußerst wenig bekannt. Nicht einmal sein genaues Alter steht fest. Medien zufolge ist er zwischen 33 und 35 Jahre alt. Ris Vater soll ein Akademiker sein, ihre Mutter eine Ärztin.