Bericht: Lewandowski-Wechsel vom FC Bayern zu Real Madrid endgültig vom Tisch

Real Madrid hat offenbar Abstand von dem ursprünglich geplanten Lewandowski-Transfer genommen. Der Pole bleibt somit wohl beim FC Bayern.

Real Madrid ist offenbar nicht länger an Stürmer Robert Lewandowski vom FC Bayern München interessiert. Das berichtet Sky. Demnach haben die Verantwortlichen der Königlichen alle Gespräche und Verhandlungen mit dem Polen sowie dessen Berater Pini Zahavi abgebrochen.

Dem Bericht zufolge wollten die Madrilenen um Präsident Florentino Perez sowie Lewandowski im kommenden Sommer ursprünglich unbedingt einen Transfer vollziehen. Nun sei ein Wechsel allerdings komplett vom Tisch.

Die Münchner Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß hatten zuletzt immer wieder betont, dass Lewandowski in München bleiben werde.

Rummenigge stellte bereits klar: "Lewandowski wird auch nächste Saison bei Bayern München spielen"

"Es muss sich keiner Sorgen um Robert Lewandowski und das Verhältnis zum FC Bayern machen, wir haben ein sehr gutes Verhältnis", sagte Vorstandschef Rummenigge etwa am Mittwoch am Rande des Empfangs für den deutschen Rekordmeister in der Bayerischen Staatskanzlei. "Wir wissen, was wir an Robert Lewandowski haben. Ich bin sehr glücklich, dass wir noch einen so langfristigen Vertrag haben. Es braucht sich keiner Gedanken zu machen. Er wird auch in der nächsten Saison bei Bayern München spielen", erklärte Rummenigge weiter. 

Lewandowski hatte indes im September vergangenen Jahres in seinem viel diskutierten Interview mit dem Spiegel erklärt: "Die Machtverhältnisse im Fußball haben sich in den vergangenen Jahren extrem verschoben, und zwar zugunsten der Spieler. Wenn ein Spieler wirklich wechseln will, dann kann er das in der Regel auch durchsetzen."

Lewandowski war im Sommer 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund nach München gewechselt und hatte seinen Vertrag im Dezember 2016 bis 2021 verlängert.