Bericht: Juan Carlos Unzue verordnet Emre Mor bei Celta Vigo eine Denkpause

Nachdem der Durchbruch in Deutschland auf sich warten ließ, hat Emre Mor auch in Spanien offenbar große Probleme.

Ex-Bundesligaprofi Emre Mor vom spanischen Erstligisten Celta Vigo durchläuft ein weiteres Tief seiner noch jungen Karriere. Wie mehrere spanische Medien übereinstimmend berichten, bekam der Türke von Trainer Juan Carlos Unzue eine Denkpause verpasst.

So schreibt zum Beispiel die As, Unzue werde den jungen Dribbelkünstler zunächst nicht mehr berücksichtigen, weil dieser nicht die nötige Einstellung an den Tag lege. Von lustlosen Auftritten im Training ist die Rede.

Wechselt Emre Mor von Celta Vigo zu Galatasaray?

Mor war im vergangenen Sommer nach nur einem Jahr in Deutschland für 13,5 Millionen Euro Ablöse von Borussia Dortmund nach Vigo gewechselt, offenbar kommt die Karriere des 20 Jahre alten Offensivspielers aber auch dort nicht voran. Die Auftritte in LaLiga sind allenfalls durchwachsen. Nur drei Torbeteiligungen in 19 Ligapartien stehen für Mor zu Buche.

Es heißt, Celta könne sich gut vorstellen, den EM-Teilnehmer von 2016 bereits nach dieser Saison wieder abzugeben. Und die Fanatik bringt Galatasaray als neuen Klub ins Gespräch, wirklich konkret wird dieser Bericht allerdings nicht.

Mors Vertrag in Spanien läuft noch bis 2022.