Bericht: Arsenal plant wohl erneuten Vorstoß bei Borussia Dortmund wegen Manuel Akanji

Manuel Akanji könnte Borussia Dortmund offenbar nach nur zwei Jahren verlassen und in die englische Premier League wechseln. Wie englische Medien berichten, soll der 24-Jährige erneut im Fokus des FC Arsenal stehen. Der BVB sei demnach bereit, den Innenverteidiger für eine Ablösesumme von mindestens 25 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Einem Bericht der englischen Tageszeitung Daily Mail zufolge möchte Arsenal-Trainer Mikel Arteta die Defensive mit Transfers verbessern. Schon seit Januar sollen die Gunners daher bereits Gespräche mit dem BVB über Akanji führen. Bisher sei es aber noch nicht zu einer Einigung zwischen den beiden Vereinen gekommen.

Arsenal bekundete schon im letzten Sommer Interesse an Akanji

Bereits im vergangenen Sommer hatte sich Arsenal mit Akanji befasst. Ein Transfer scheiterte allerdings daran, dass mit Abdou Diallo ein anderer Abwehrspieler den BVB in Richtung Paris Saint-Germain verlassen hatte. In Dortmund besitzt Akanji noch einen Vertrag bis 2022.

In der laufenden Bundesliga-Saison kommt der Schweizer Nationalspieler bislang auf 24 Spiele für Borussia Dortmund, blieb bei seinen Einsätzen aber nicht immer ohne Fehler. Weil der zuvor gesetzte Dan-Axel Zagadou dem BVB mit einem Außenbandriss bis zum Saisonende fehlen wird, erhielt Akanji im Derby gegen Schalke 04 zuletzt den Vorzug gegenüber Abwehrtalent Leonardo Balerdi.