"Bin nicht bereit, auch nur einen Millimeter nachzulassen"

·Lesedauer: 2 Min.
"Bin nicht bereit, auch nur einen Millimeter nachzulassen"
"Bin nicht bereit, auch nur einen Millimeter nachzulassen"

Kampfansage von Hasan Salihamidzic!

"Ich bin nicht bereit, auch nur einen Millimeter nachzulassen", kündigte der Sportvorstand des FC Bayern im Hinblick auf die anstehende Spielzeit in einem Interview mit den hauseigenen Klub-Medien an.

"Bei mir ist das so: In dem Augenblick, in dem wir einen Titel gewonnen haben, freue ich mich natürlich. Wir trinken ein Bier zusammen, man freut sich, genießt – aber gleichzeitig rattert bei mir schon wieder der Kopf: Was machen wir, um diesen Erfolg zu bestätigen?", erklärte der 44-Jährige.

"Als Spieler feierst du einen Titel mehrere Tage und kannst auch abschalten. Als Verantwortlicher denkst du sofort weiter. Hier geht es um Titel, Titel Titel - dafür arbeiten wir Tag für Tag, das sind wir unseren Fans auch schuldig."

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Salihamidzic: Bayern-Boss Kahn der perfekte Partner

Seit genau einem Jahr (Dienstantritt 1. Juli 2020) hat Salihamidzic nun den Posten des Sportvorstandes inne, mit Oliver Kahn als Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge hat er nun einen neuen Chef an seiner Seite.

"Ich kann mir keinen besseren Partner als Oliver vorstellen", sagte Salihamidzic. "Wir werden alle wichtigen sportlichen Entscheidungen zusammen treffen, und ich bin sicher, dass er der richtige Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge als CEO ist."

Das große Ziel des neuen Führungsduos ist der Gewinn der Champions League. Ein Anspruch, an dem sich auch der neue Trainer Julian Nagelsmann wird messen lassen müssen.

"Wir bekommen in Julian einen jungen, sehr innovativen Trainer. Julian ist außerdem ein Trainer, den viele europäische Top-Vereine gerne verpflichtet hätten, und daher sind wir sehr glücklich, dass er sich dazu entschieden hat, hier bei uns seine und unsere Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben. Der FC Bayern freut sich sehr auf ihn", lobte Salihamidzic, der als Profi 365 mal für den FCB auf dem Platz stand.

Bayern plant ohne größere Transfers

Um die hoch gesteckten Ziele zu erreichen, wird der neue Coach aber zu einem großen Teil auf den aktuellen Kader zurückgreifen müssen, große Sprünge sind auch beim deutschen Rekordmeister nicht drin.

"Zunächst einmal haben wir ja einen exzellenten Kader, der nach wie vor Potential hat und den wir weiterentwickeln werden. Das heißt, wir sind bereits top aufgestellt, und unsere Hausaufgaben haben wir diesmal früh erledigt, indem wir Dayot Upamecano und Omar Richards für die Defensive geholt haben", betonte Salihamidzic, ließ sich aber ein Hintertürchen offen.

"Trotzdem werden wir den Transfermarkt wie immer bis zum Schluss sehr genau beobachten. Allerdings haben wir wegen Corona in diesem Sommer klare wirtschaftliche Limits und können uns auch nur innerhalb dieser Limits bewegen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.