Beraterin: Inter-Star Mauro Icardi ist "mindestens 200 Millionen Euro" wert

Der Stürmer fühlt sich trotz des Interesses anderer Spitzenklubs bei Inter Mailand wohl. Nun äußert sich seine Beraterin zu den Wechselgerüchten.

Mit seinem bärenstarken Saisonstart hat Inter Mailands Kapitän Mauro Icardi das Interesse einiger Top-Klubs auf sich gezogen. Darunter sollen Real Madrid, der FC Chelsea und auch Bayern München sein. Icardis Frau Wanda Nara, die auch seine Beraterin ist, nimmt zu den Gerüchten Stellung.

Sie sagte dem Corriere dello Sport: "Mauro ist ein wichtiger Spieler und es gibt Spitzenvereine, die ihn seit längerer Zeit beobachten. Er ist einer der besten Mittelstürmer der Welt und da ist es nur logisch, dass die großen Klubs sich für ihn interessieren."

Icardi steht bei Inter Mailand noch bis 2021 unter Vertrag

Konkret nach einem Interesse von Champions-League-Sieger Real Madrid gefragt, antwortete Nara: "Ich möchte lieber nicht darüber sprechen, wer mich anruft. Ich kümmere mich darum und Mauro denkt an Inter und ist dort glücklich. Der Vorstand weiß, dass Mauro Mannschaften abgesagt hat, denen andere Spieler nicht abgesagt hätten, weil sein Herz in schwarz und blau schlägt. Ich kann aber nicht verhehlen, dass viele Klubs ihn wollen – mehr, als es in den Berichten heißt."

Icardi, der beim Tabellenzweiten der Serie A auch das Kapitänsamt bekleidet, steht noch bis 2021 unter Vertrag. Allerdings hat er eine festgeschrieben Ablöse in Höhe von 110 Millionen Euro. Für seine Frau ein Schnäppchen, denn der 24-Jährige sei "mindestens 200 Millionen Euro wert."

Sie erklärte weiter, dass Icardi nur daran denke, "mit Inter zu gewinnen". Es gebe gleichwohl aber Angebote, die man nicht ablehnen könne.