Berater: SSC Neapel könnte Jorginho für Neuzugänge opfern

Obwohl Jorginho ein Schlüsselspieler bei Napoli ist, könnte er Italien wohl im Sommer verlassen, um den Weg für Neuzugänge zu ebnen.

Der italienische Tabellenführer SSC Neapel strebt offenbar eine Verjüngung im Mittelfeld an. Das legen jüngste Gerüche aus Italien nahe. Joao Santos, der Berater von Napolis Spielgestalter Jorginho hält daher den Abgang seines Schützlings für möglich.

"Falls ein Spieler wie Lucas Torreira von Sampdoria hierher wechselt, dann bedeutet das eine große Investition", so Santos gegenüber Radio Crc. Er mutmaßt: "Jorginho könnte derjenige sein, der geopfert wird, um den Weg zu ebnen."

Als Carrick-Ersatz zu Manchester United?

Für Santos ist die Begründung einfach: "Ich denke, dass sie lieber Jorginho, als Amadou Diawara verkaufen, der jünger ist."

"Ich denke wir werden uns am Ende der Saison über eine Verlängerung unterhalten ", erklärte Santos das weitere Vorgehen und meinte:  "Er möchte bleiben, aber wir müssen abwarten, was Napoli dazu sagt."

Bei den Neapolitanern ist Jorginho unangefochtener Stammspieler und soll dadurch auch das Interesse von Manchester United auf sich gezogen haben, das auf der Suche nach einem Ersatz für Routinier Michael Carrick ist.

In Kampanien steht der 26-Jährige noch bis 2020 unter Vertrag.