Bentley Systems kündigt die Integration von EC3 in die Bentley iTwin-Plattform für die CO2-Berechnung in der Infrastruktur an

Möglichkeit für kostenlose Berechnung, Berichterstattung und Analyse der grauen CO2-Emissionen mit digitalen Zwillingen der Infrastruktur

EXTON, Pennsylvania, November 11, 2022--(BUSINESS WIRE)--Bentley Systems, Incorporated (Nasdaq: BSY), das Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software, gab auf der COP27 die Erweiterung der in die Bentley iTwin-Plattform integrierten Arbeitsabläufe für die Berechnung grauer CO2-Emissionen bekannt. Die neue Integration ermöglicht die CO2-Bewertung in Lösungen für digitale Zwilling der Infrastruktur, die durch den Embodied Carbon in Construction Calculator (EC3) unterstützt werden. EC3 wurde von der gemeinnützigen Organisation Building Transparency entwickelt und ist ein kostenloses, frei zugängliches Tool, das Benchmarking, Bewertung und Reduzierung von grauen CO2-Emissionen ermöglicht, wobei der Schwerpunkt auf den in der Lieferkette von Baumaterialien entstehenden Emissionen liegt. Building Transparency stellt Schulungsmöglichkeiten, Ressourcen und Tools – einschließlich EC3 – zur Verfügung, um die Rolle grauer CO2-Emissionen beim Klimawandel anzugehen. Das EC3-Tool und seine Auswirkungen auf die Branche fördern die Nachfrage nach kohlenstoffarmen Lösungen und schaffen Anreize für Hersteller und Lieferanten von Baumaterialien, in die Offenlegung, Transparenz und Materialinnovationen zu investieren, die die die CO2-Emissionen ihrer Produkte reduzieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221107005252/de/

Mapping/Gruppierung; Export von Mengen nach EC3 aus einem digitalen Zwilling der Infrastruktur (über die Bentley iTwin-Plattform). Bildgenehmigung durch Bentley Systems.

Rodrigo Fernandes, Bentleys Director, ES(D)G (Empowering Sustainable Development Goals – Stärkung der Ziele für nachhaltige Entwicklung), sagte: „Diese neue Integration in Bentleys Plattform für digitale Zwilling der Infrastruktur veranschaulicht unsere Strategie, unsere Anwender bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen. EC3 von Building Transparency ist ein perfektes Beispiel für eine zielgerichtete, offene Zusammenarbeit im Ökosystem, durch die der Privatsektor gemeinsam Klimaschutzmaßnahmen unterstützen und beschleunigen kann."

Stacy Smedley, Executive Director bei Building Transparency, sagte: „Wir freuen uns, jetzt Teil des Ökosystems der Bentley iTwin-Plattform zu sein. Es ist großartig, dass die Integration auf einem Open-Source-Framework aufbaut, das sowohl für EC3 als auch für die iTwin-Plattform grundlegend ist. Wir sehen diesen integrierten Workflow als eine bedeutende Möglichkeit für AEC-Unternehmen, ISVs und digitale Integratoren, die CO2-Analyse mit digitalen Zwillingen der Infrastruktur zu verknüpfen und gleichzeitig die vollständige Kontrolle über ihre Daten, Anwendungen und ihr geistiges Eigentum sicherzustellen."

Die EC3-Integration ermöglicht es Bentleys Lösungen für digitale Zwillinge der Infrastruktur, die auf der iTwin-Technologie basieren, und Anwendungen von Drittanbietern, die auf der Bentley iTwin-Plattform aufgebaut sind, die Erstellung von EC3-basierten CO2-Berichten und Einblicken basierend auf der kostenlosen EC3-Open-Source-Datenbank und dem Kohlenstoffrechner zu vereinfachen und zu beschleunigen. Die Bentley iTwin-Plattform ist ein offenes, skalierbares Platform-as-a-Service-Angebot, das es Entwicklern ermöglicht, Lösungen zu erstellen und auf den Markt zu bringen, die reale Infrastrukturprobleme mithilfe von digitalen Zwillinge lösen.

Kaustubh Page, Director of Product Management, iTwin Platform bei Bentley Systems, meinte: „Wir sehen die EC3-Integration als eine entscheidende Funktion für die Bentley iTwin-Plattform, mit der wir unsere Nachhaltigkeitsvision für die Plattform weiter voranbringen. Wir freuen uns, dass unsere Anwender die Vorteile unseres Carbon Calculation Service (Service für die CO2-Berechnung) auf der Bentley iTwin-Plattform nutzen, um Arbeitsabläufe für den Bereich CO2-Ausstoß wie Berichterstattung und Projekt-Optioneering zu realisieren sowie die Materialauswahl zu optimieren. Es ist großartig, ein zusätzliches Tool für die Ökobilanzierung zu integrieren, um Arbeitsabläufe für die Dekarbonisierung zu erschließen."

„Microsoft war das erste große Unternehmen, das den Embodied Carbon in Construction Calculator (EC3) genutzt hat und testet das Tool (das in Microsoft Azure gehostet wird) im Rahmen des Sanierungsprojekts von 17 Gebäuden seines Hauptsitzes in Redmond, Washington mit einer angestrebten Senkung der grauen CO2-Emissionen um 30 %. Wir sind stolz darauf, zu den frühen Unterstützern von EC3 zu gehören und gleichzeitig strategische Partner von Bentley Systems zu sein", so Katie Ross, Global Sustainability Lead, Real Estate and Facilities bei Microsoft. „Die Konvergenz des EC3-Tools und der Bentley iTwin-Plattform ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wir Nachhaltigkeit durch Zusammenarbeit beschleunigen wollen, und zeigt die Stärke der Daten-Demokratisierung."

Planer und Ingenieure im Bereich Nachhaltigkeit in der Architektur-, Ingenieur- und Baubranche (AEC) verbringen viel Zeit damit, den ökologischen Fußabdruck von Infrastrukturprojekten zu bewerten oder entsprechende Berichte zu erstellen, insbesondere, wenn sie Daten manuell aus Mengenzählungen und Stücklisten exportieren oder aggregieren. Dies kann auch fehleranfällig sein und erfordert eine zusätzliche Überprüfung der erfolgreichen Annahme durch Tools zur Kohlenstoffberechnung. Darüber hinaus möchten sich AEC-Experten nicht auf einen einzigen CO2-Rechner beschränken, da verschiedene Rechner unterschiedliche Ergebnisse liefern können (z. B. aufgrund von Unsicherheiten bei Umweltproduktdeklarationen) und die Anforderungen an die CO2-Berichterstattung und -Zertifizierung je nach Projekt, Land oder Eigentümer der Infrastruktur unterschiedlich sind.

Die zusätzliche Integration von EC3 führt nicht nur zu Zeitersparnissen bei verbesserter Genauigkeit, sondern bietet auch Unsicherheitsabschätzungen der Daten aus Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) und erhöht die CO2-Transparenz aufgrund der Open-Source-/Open-Access-Strategie von Building Transparency. Anwender können mit der Bentley iTwin-Plattform technische Daten, die mit verschiedenen Entwurfswerkzeugen erstellt wurden, in einer einzigen Ansicht zusammenführen, einen einheitlichen Bericht über Materialien und Mengen erstellen und diesen über die Cloud-Synchronisation mit verschiedenen CO2-Analysetools – nun auch mit EC3 – freigeben.

Einer der gemeinsamen Anwender, die an dieser neuen Integration interessiert sind, ist WSP: Das Unternehmen setzt sowohl die EC3-Datenbank als auch die Bentley iTwin-Plattform für Infrastrukturprojekte wie das Interstate Bridge Replacement-Programm ein. „Für WSP sind die Analyse und Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bei der Planung, dem Entwurf, dem Bau und dem Betrieb eines Infrastrukturprojekts von Anfang bis Ende unerlässlich", so Thomas Coleman, Vice President bei WSP USA. „Eine bessere Integration von iTwin mit EC3 ist für uns bei zahlreichen Infrastrukturprojekten von entscheidender Bedeutung. Die Implementierung dieser Verbindung wird den Zeit- und Kostenaufwand für die Erstellung von detaillierten, auf EC3 basierenden Analysen und Berichten zu grauen CO2-Emissionen während der Entwurfs- und Bauphase erheblich reduzieren. Langfristig sehen wir diese Zusammenarbeit als einen weiteren Schritt hin zu offenen, stets relevanten und aktuellen digitalen Zwillingen der Infrastruktur, bei denen die CO2-Berechnung und -Optimierung in allen Phasen des Lebenszyklus der Infrastruktur über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg inhärent und transparent sind."

Bild:
Bildunterschrift: Mapping/Gruppierung; Export von Mengen nach EC3 aus einem digitalen Zwilling der Infrastruktur (über die Bentley iTwin-Plattform). Bildgenehmigung durch Bentley Systems.

Video: Beispiel für die CO2-Berechnung
Bildunterschrift: Demonstration der CO2-Berechnung mit der EC3-iTwin-Plattformintegration. Videogenehmigung durch Bentley Systems.

##

Informationen zu Bentley Systems

Bentley Systems (Nasdaq: BSY) ist das Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software. Wir bieten innovative Software an, um die Infrastruktur der Welt voranzubringen und damit sowohl die globale Wirtschaft als auch die Umwelt zu erhalten. Unsere branchenführenden Softwarelösungen werden von Fachleuten und Organisationen jeder Größe für die Planung, den Bau und den Betrieb von Straßen und Brücken, Schienen- und Verkehrswegen, Wasser und Abwasser, öffentlichen Bauwerken und Versorgungseinrichtungen, Gebäuden und Campus, für den Bergbau und Industrieanlagen eingesetzt. Unser Angebot umfasst MicroStation-basierte Anwendungen für die Modellierung und Simulation, ProjectWise für die Projektabwicklung, AssetWise für die Anlagen- und Netzwerkleistung, das führende Softwareportfolio für Geowissenschaften von Seequent und die iTwin-Plattform für digitale Zwillinge der Infrastruktur. Bentley Systems beschäftigt mehr als 4.500 Mitarbeitende und erwirtschaftet in 186 Ländern einen Jahresumsatz von rund 1 Milliarde US-Dollar.

www.bentley.com

Informationen zu Building Transparency

Building Transparency ist eine gemeinnützige Organisation gemäß USC 26 § 501(c)(3), die frei zugängliche Daten und Tools zur Unterstützung breit angelegter und schneller Maßnahmen in der gesamten Baubranche bereitstellt, um die Rolle von grauen CO2-Emissionen beim Klimawandel anzugehen. Die 2020 gegründete Organisation Building Transparency hostet, verwaltet und betreut das EC3-Tool (Embodied Carbon in Construction Calculator), das Tausende digitalisierter Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) in einer kostenlosen Open-Source-Datenbank bereitstellt, sowie tallyLCA, das Ökobilanzierungstool der gemeinnützigen Organisation. Building Transparency ist bestrebt, die für die Gestaltung einer besseren Zukunft des Bauwesens erforderlichen Ressourcen und Schulungsangebote durch die Förderung der Einführung des EC3-Tools und von tallyLCA, die Einrichtung der offiziellen Programme materialsCAN und ownersCAN und die Zusammenarbeit mit globalen politischen Entscheidungsträgern bereitzustellen.

© 2022 Bentley Systems, Incorporated. Bentley, das Bentley-Logo, AssetWise, iTwin, MicroStation, ProjectWise und Seequent sind eingetragene oder nicht eingetragene Handels- oder Dienstleistungsmarken von Bentley Systems, Incorporated oder einer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaft. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221107005252/de/

Contacts

Pressemitteilung
Pressekontakt:
Christine Byrne
+1 203 805 0432
Christine.Byrne@bentley.com
Folgen Sie uns auf Twitter:
@BentleyGermany

Kelly Ronna
Trevelino/Keller
KRonna@trevelinokeller.com