Bencard Allergie GmbH: Neue Forschungsergebnisse im Journal of Immunology veröffentlicht

DGAP-News: Bencard Allergie GmbH / Schlagwort(e): Wissenschaftl. Publikation/Sonstiges

18.05.2018 / 11:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Bencard Allergie GmbH: Neue Forschungsergebnisse im Journal of Immunology veröffentlicht

Die wissenschaftliche Publikation gibt weitere Aufschlüsse über die Wirkweise des von Allergy Therapeutics patentierten Depot-Adjuvans mikrokristallines Tyrosin (MCT(R)) in allergischen Krankheitsmodellen.

München, 18. Mai 2018 - Bencard Allergie GmbH, eine Tochtergesellschaft des internationalen Unternehmens Allergy Therapeutics plc (AIM: AGY), einem Spezialpharmaunternehmen mit Fokus auf Allergieimpfstoffe, gibt heute bekannt, dass neue wissenschaftliche Studiendaten zur Wirkweise des physiologischen Depot-Adjuvans mikrokristallines Tyrosin (MCT(R)) im Journal of Immunology1 veröffentlicht wurden. In der Veröffentlichung schlussfolgern die Studienautoren, dass MCT(R) ein vorteilhafter und pharmazeutisch vielseitig nutzbarer immunologischer Wirkverstärker sowohl in der allergenspezifischen Immuntherapie als auch in Impfstoffanwendungen für die Behandlung von Infektionskrankheiten sein könne.

Dies ist die erste Studie, in der über Wirkmechanismen berichtet wird, wie MCT(R) Reaktionen des Immunsystems nach Antigenkontakt und Schutz vor anaphylaktischen Reaktionen in einem allergischen Krankheitsmodell vermittelt. Die Ergebnisse zeigen eine Hochregulierung von IgG-Antikörperantworten unter einer MCT(R)-basierten Immuntherapie und auch einen höheren IgE:IgG-Quotienten im Vergleich mit einer Aluminiumhydroxid-adjuvantierten Immuntherapie. Ein hoher IgE:IgG-Quotient wird als positiver Vorhersagemarker für die allergenspezifische Immuntherapie beim Menschen erachtet.

Weitere Untersuchungen in dieser Studie zeigten, dass MCT(R) starke adaptive T-Zell-Antworten unterstützt, die mit der zellulären Sekretion von IFN-γ (Interferon-Gamma) und TNF-α (Tumornekrosefaktor-Alpha) einhergehen. Diese Befunde stimmen mit früheren Studien überein, die eine protektive Wirksamkeit bei Influenza- und Malaria-Anwendungen zeigen konnten. Weitere Studien mit einem Melanom-Tumormodell wurden mittlerweile bereits eingeleitet.

Die Publikation1 kann im Internet unter dem nachfolgenden Link abgerufen werden: http://www.jimmunol.org/content/200/9/3151

- ENDE -


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Bencard Allergie GmbH/MC Services AG
+49-211-529252-22
Anne Hennecke
anne.hennecke@mc-services.eu

Über Allergy Therapeutics
Allergy Therapeutics ist ein international agierendes Spezialpharmaunternehmen, das auf die Behandlung und Diagnose allergischer Erkrankungen spezialisiert ist. Dazu gehören Immuntherapien zur kausalen Behandlung von Pollen-, Hausstaub- oder Insektengiftallergien. Die Gesellschaft verkauft eigene Produkte und Produkte ihrer Tochterfirmen in ca. 20 Ländern. Die breite Entwicklungspipeline des Unternehmens umfasst Allergen-spezifische Impfstoffe (Allergieimpfstoffe) zur Behandlung von Gräser-, Baum- und Hausstaubmilbenallergien, die sich derzeit in der klinischen Phase befinden, sowie einen Impfstoff zur Behandlung von Erdnussallergien in der präklinischen Entwicklung. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen auch Adjuvans-Systeme, die zur Verbesserung von Impfstoffen in anderen klinischen Bereichen jenseits des Allergie-Kerngeschäfts führen sollen.

Allergy Therapeutics wurde als Spin-off von Smith Kline Beecham im Jahr 1999 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Worthing, Großbritannien, wo das Unternehmen auf mehr als 11.000m2 mit hochmodernen MHRA-zertifizierten Produktionsanlagen und Laboratorien vertreten ist. Die Gesellschaft beschäftigt etwa 500 Mitarbeiter, notiert an der Londoner Wertpapierbörse (AIM: AGY) und hat während der letzten 18 Jahre, seit dem Spin-off von GSK, eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate im zweistelligen Bereich aufrecht erhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.allergytherapeutics.com.


Über Bencard Allergie GmbH
Bencard Allergie GmbH, die deutsche Tochtergesellschaft des internationalen forschenden Unternehmens Allergy Therapeutics, ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das sich sehr erfolgreich auf das zukunftsorientierte Marktsegment Allergie ausgerichtet hat. Das Portfolio umfasst ein breites Spektrum von Therapeutika und Pricktest-Lösungen zur Allergiediagnostik sowie frei verkäufliche Synbiotika. Aktuelle Forschungsaktivitäten umfassen die Entwicklung von weiteren innovativen Adjuvantien, z.B. Virus-like-Particles (VLP) durch Bencard Adjuvant Systems, ein Allergomics-Programm zur molekularen Allergencharakterisierung sowie die Entwicklung neuer, patientenfreundlicher Therapiekonzepte bei perennialen (ganzjährig auftretenden) Allergien. Mit dem breiten Produktportfolio und den umfangreichen zukunftsgerichteten Forschungsaktivitäten ist Bencard Allergie aktuell und in der Zukunft ein kompetenter Partner in der Allergologie. Das über 80-jährige fundierte Know-how der Gesellschaft in der Allergieforschung sorgt für ein stetiges Wachstum mit einem positiven Ergebnis.

Mehr unter www.bencard.de.


Über Mikrokristallines Tyrosin ( MCT(R))
MCT(R) wurde von der unternehmenseigenen Forschungsabteilung von Allergy Therapeutics, Bencard Adjuvant Systems, entwickelt und stellt das Depot-Adjuvans in den vermarkteten allergenspezifischen Immuntherapie-Impfstoffen der Gesellschaft dar. Die MCT(R)-Technologie wurde mit dem Ziel entwickelt, eine definierte Partikelgröße und -morphologie bei gleichzeitiger starker Antigenbindungskapazität sicherzustellen und damit als potenter immunologischer Wirkverstärker zu wirken.

Viele anderweitig bestehende Adjuvantien können nach der Verabreichung im Organismus persistieren. Demgegenüber basiert MCT(R) auf einer physiologischen Aminosäuren, die mit einer Halbwertszeit von ~ 48 Stunden im Organismus abbaubar ist2. Frühere Studien haben gezeigt, dass MCT(R) Antigene und anderen Adjuvantien stabil absorbiert3, ein Charakteristikum, das die Entwicklung neuer Adjuvantien-Systeme ermöglicht.

Von MCT(R) konnte in Studien nachgewiesen werden, dass es starke immunprotektive Reaktionen gegen Antigene von Krankheitserregern vermittelt. In einem präklinischen Krankheitsmodell verstärkte es die spezifischen IgG-Antikörperreaktionen und die immunologische Schutzwirkung4.


Literaturangaben:
1. Leuthard et al. (2018) Microcrystalline Tyrosine and Aluminum as Adjuvants in Allergen-Specific Immunotherapy Protect from IgE-Mediated Reactivity in Mouse Models and Act Independently of Inflammasome and TLR Signaling. J Immunol. 200: 3151-3159.
2. Baldrick et al. (2002) Review of L-tyrosine confirming its safe human use as an adjuvant. J Appl Toxicol. 22: 333-344.
3. Bell et al. (2015) The adsorption of allergoids and MPL to MCT(R) in formulations for use in allergy immunotherapy. J Inorg Bioch. 152: 147 -153.
4. Cabral-Miranda et al. (2017) Microcrystalline Tyrosine (MCT(R)): A Depot Adjuvant in Licensed Allergy Immunotherapy Offers New Opportunities in Malaria. Vaccines 5, 32.



18.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this