Bellevue erwartet im Vorjahresvergleich deutlich tieferes Halbjahresresultat

Bellevue Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

14.06.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 Kotierungsreglement

Zürich, 14. Juni 2022

Halbjahresabschluss 2022

Bellevue erwartet im Vorjahresvergleich deutlich tieferes Halbjahresresultat

  • Anhaltende Marktverwerfungen schmälern betreute Kundenvermögen und reduzieren Ertragsbasis im Vorjahresvergleich um 15-20%

  • Marktbedingte, unrealisierte Anlageverluste auf eigenen Produkten und Finanzanlagen für Beteiligungsprogramme beeinträchtigen Halbjahresgewinn um weitere 20%

  • Voraussichtlicher Halbjahresgewinn 2022 um 35-40% tiefer als in Vorjahresperiode

  • Kundenbasis blieb auch in ausserordentlichem Umfeld stabil

Die Bellevue Group erwartet aufgrund der aktuell vorliegenden internen Mai-Zahlen für das erste Halbjahr 2022 ein im Vorjahresvergleich deutlich tieferes Geschäftsergebnis. Die Verlangsamung der Geschäftsentwicklung ist insbesondere auf die Marktturbulenzen aufgrund der Abkehr von der expansiven Geldpolitik, auf steigende Inflationsängste sowie auf die akuten geopolitischen Unsicherheiten in der ersten Jahreshälfte zurückzuführen. Zudem hielt die bereits im vierten Quartal 2021 spürbare tiefere Nachfrage nach kleinen und mittelgrossen Unternehmen mit grosser Innovationskraft im Gesundheitssektor – der anerkannten Anlageexpertise von Bellevue – auch im ersten Halbjahr 2022 an.

Die durch das sehr anspruchsvolle Marktumfeld reduzierten Kundenvermögen führen zu einem rund 15-20% tieferen operativen Ergebnis im ersten Halbjahr 2022. Zusätzlich wird das Halbjahresresultat im Vorjahresvergleich um rund 20% durch nicht wiederkehrende, unrealisierte Verluste auf Anlagen in eigene Produkte sowie Finanzanlagen für Beteiligungsprogramme geschmälert. Dieser Verlust ist auf die anhaltenden Marktverwerfungen im Gesundheitssektor zurückzuführen, nachdem mit diesen Investments im Vorjahr Gewinne erzielt wurden. Diese Entwicklungen summieren sich zu einem voraussichtlich rund 35-40% tieferen Halbjahresergebnis 2022 von Bellevue. Die Kundenbasis von Bellevue blieb auch in diesem ausserordentlichen Umfeld sehr stabil.

Angesichts der anhaltend unsicheren geopolitischen Lage sowie der weiterhin sehr hohen Marktvolatilität geht Bellevue von einer weiterhin verhaltenen Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr aus. Die sehr stabile und breit abgestützte Kundenbasis bildet eine solide Grundlage für die langfristige Geschäftsentwicklung. Die mittel- bis langfristigen Wachstumsperspektiven aufgrund unserer klaren Positionierung bleiben intakt.

Die Publikation des vollständigen Halbjahresergebnisses 2022 erfolgt am 28. Juli 2022.

 

Kontakt
Media Relations:  Jürg Stähelin, IRF
Telefon: +41 43 244 81 51, staehelin@irf-reputation.ch

Investor Relations:  Michael Hutter, CFO Bellevue Group
Telefon: +41 44 267 67 00, mhu@bellevue.ch

 

Bellevue 
Bellevue ist ein spezialisierter Asset Manager mit den Kernkompetenzen Healthcare-Strategien, alternative Anlagen (inkl. Private Equity) und ausgewählte Nischenstrategien, der an der SIX Swiss Exchange kotiert ist. Gegründet 1993, generiert Bellevue als Haus der Anlageideen mit rund 100 Mitarbeitenden attraktive Anlageperformances und somit Mehrwert für Kunden sowie Aktionäre. Per Ende 2021 verwaltet Bellevue Kundenvermögen in Höhe von CHF 12.8 Mrd.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Bellevue Group AG

Seestrasse 16

8700 Küsnacht

Schweiz

Telefon:

+41 44 267 67 00

Fax:

+41 44 267 67 01

E-Mail:

info@bellevue.ch

Internet:

www.bellevue.ch

ISIN:

CH0028422100

Valorennummer:

A0LG3Z

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1374607


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.