Das sind die beliebtesten Smartphone-Marken der Deutschen

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Würden Smartphone-Nutzer wohl lieber das neue iPhone X oder das nächste Galaxy-Flaggschiff von Samsung in den Händen halten?

Der Siegeszug des Smartphones ist längst unaufhaltbar. Laut Statista sollen gut 81 Prozent der Deutschen im Jahr 2017 ein Smartphone nutzen. Die Betriebssysteme der klugen Handys sind sehr unterschiedlich, die Auswahl an Herstellern und Modellen ist riesig. Stellt sich nur die Frage: Welche sind denn überhaupt die beliebtesten Smartphone-Marken der Deutschen? Das klärte kürzlich eine Umfrage unter 1.080 Nutzern und Nutzerinnen des Frage-Antwort-Portals "gutefrage.net".

Die Südkoreaner haben die Nase vorn

Das Ergebnis fällt recht eindeutig aus: Das Smartphone muss für viele Nutzer ein Samsung-Gerät sein. 41 Prozent der Befragten gaben an, selbst ein Handy des Herstellers zu benutzen. 20 Prozent setzen unterdessen auf Apples iPhone und acht Prozent stimmen für die Chinesen von Huawei. Alle anderen Hersteller liegen unter diesen Werten. 65 Prozent der Nutzer vertrauen demnach auch lieber auf Android als Betriebssystem für ihr Smartphone.

Das stimmt in etwas mit Zahlen aus dem Mai überein, die laut "heise online" von dem Marktforschungsunternehmen Gartner veröffentlicht wurden. Demnach seien im ersten Quartal 2017 auf dem Smartphone-Markt rund 380 Millionen Geräte verkauft worden. Auf Android entfielen 86,1 Prozent aller Verkäufe und Apple kam auf einen Marktanteil von 13,7 Prozent. Andere Betriebssysteme wie Windows Phone oder Blackberry spielen mit einem zusammengerechneten Anteil von nur 0,2 Prozent keine Rolle.

Das sind die wichtigsten Features

Laut "gutefrage.net" legen deutsche Smartphone-Nutzer beim Kauf vor allem Wert auf folgende Kriterien: 88 Prozent gaben an, dass der Akku für sie "wichtig bis sehr wichtig" sei, während der Preis für 79 Prozent eine ebenfalls wichtige Rolle einnehme. 76 Prozent der Nutzer achten beim Kauf zudem auf den gebotenen Speicherplatz. Dabei gibt es offenbar aber auch Unterschiede zwischen Mann und Frau. Während beispielsweise mit 49 Prozent knapp die Hälfte der Frauen besonders auf die Kamera achten, sind es bei den Männern mit 31 Prozent nicht einmal ein Drittel.

Foto(s): Nadir Keklik / Shutterstock.com