Unvergessliches Literaturfestival: Heiratsantrag von Tom Hanks

Tom Hanks mit seinem neuen Buch. (Bild: ddp images)

Tom Hanks einmal live zu erleben ist für manchen Fan schon groß genug. Für eine Frau war die Begegnung mit dem Hollywood-Superstar beim Texas Book Festival aber zu einem ganz besondere Erlebnis, das sie garantiert nie vergessen wird.

Die Kritiken zu Tom Hanks’ Kurzgeschichten-Sammlung “Uncommon Type: Some Stories” fallen zwar weitaus weniger gut aus als die zu seinen Filmen. Wer aber ein wahrer Fan ist, sieht darüber hinweg und nutzt die Chance, den Hollywoodstar bei einer seiner Buchvorstellungen live zu erleben.

Lesen Sie auch: Rückweg aus Glasgow: Hummels unterstützt Heiratsantrag

Unangenehm, wenn der Star bei der allgemeinen Fragerunde mit Publikumsbeteiligung dann frei heraus sagt, er wäre gelangweilt. Aber Tom Hanks wäre nicht Tom Hanks, wenn hinter so einer unhöflichen Aussage nicht einen Hintergedanken hätte: Die Langeweile war natürlich nur ein Vorwand, um einem Mann im Publikum einen Riesengefallen zu tun.

Er erzählte also von einem gewissen Ryan McFarling, der eine Frage an eine Frau namens Nikki Young hätte. Und las dann den Zettel vor, den der in der Hand hielt und auf dem stand: „Nikki, willst du mich heiraten?“ Klar wollte sie. Und der Erste, der gratulierte, war natürlich Tom Hanks.