Bei Depressionen: Diese Johanniskraut-Präparate sind „sehr gut“

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)

Die heilsame Wirkung von Johanniskraut ist medizinisch belegt. Bei leichten bis mittelschweren Depressionen können solche Präparate helfen. Wichtig ist dabei, dass die Inhaltsstoffe und die Dosierung stimmen. Öko-Test hat 20 der pflanzlichen Arzneien getestet. Acht schnitten mit „Mangelhaft“ und „Ungenügend“ ab. Rund die Hälfte ist aber empfehlenswert. Die fünf besten stellen wir Ihnen vor.

Zeiten der Traurigkeit und vorübergehende Stimmungstiefs kennt jeder. Doch wenn aus einem Seelentief eine langanhaltende Phase wird, ist meist eine Psychotherapie und medizinische Behandlung notwendig, um Schlimmeres zu verhindern.

„Für einen ersten Therapieversuch bei leichten bis mittelschweren Phasen gelten auch Extrakte aus Johanniskraut als Alternative“, so Öko-Test. Das Verbrauchermagazin ließ 20 Johanniskraut-Präparate von einem Pharmazie-Experten und im Labor auf ihre Inhaltsstoffe untersuchen.

Fünf bekamen das Testurteil „Mangelhaft“, „Johanniskraut Dragees H“ von Kneipp sogar „Ungenügend“.

Doch die Experten fanden unter den pflanzlichen Arzneien auch viele empfehlenswerte. Das sind die fünf besten:

(Bild: neuroplant.de)

Neuroplant Aktiv, Filmtabletten

Der Hersteller selbst empfiehlt das pflanzliche Präparat von Dr. Willmar Schwabe gegen leichte depressive Verstimmungen. Der Johanniskraut-Extrakt wirkt auf wichtige Botenstoffe im Gehirn, nämlich Serotonin, Dopamin und Noradrenalin und hilft das Gleichgewicht der Nervenzellen wiederzufinden. Öko-Test bestätigt der Arznei beste Inhaltsstoffe und vergab das Qualitätsurteil „Sehr gut“.

Neuroplant ist in Apotheken erhältlich, der Preis für eine Tagesdosis beträgt 0,73 Euro.

(Bild: laif900balance.de)

Laif 900 Balance, Filmtabletten

Das Johanniskraut-Präparat von Bayer Vital schaffte es ebenfalls unter die fünf besten und erhielt die Note „Sehr gut“. Einmal täglich eingenommen soll es die Stimmung aufhellen, für Gelassenheit und besseren Schlaf sorgen.

Das Präparat gibt es in der Apotheke, die Tagesdosis liegt bei 0,77 Euro.

(Bild: apo-rot.at)

Laif612, Filmtabletten

Bayer Vital bietet ein zweites Johanniskraut-Präparat in etwas geringerer Dosierung an. Auch das schaffte es bei der Prüfung von Öko-Test unter die besten.

Apothekenpflichtig: Die Tagesdosis kostet 0,69 Euro.

(Bild: kira.de)

Kira, überzogene Tabletten

Vom Hersteller Niehaus Pharma kommt ebenfalls ein mit „Sehr gut“ ausgezeichnetes Produkt. Ein großer Vorteil bei Johanniskraut-Präparaten besteht unter anderem auch darin, dass sie nicht abhängig machen oder das Reaktionsvermögen einschränken.

Kira ist in Apotheken erhältlich, die Tagesdosis liegt bei 0,65 Euro.

(Bild: klosterfrau-group.de)

Jarsin 300 mg, überzogene Tabletten

Auch die Klosterfrau Healthcare Group hat mit der Marke Cassella-med ein stimmungsaufhellendes Johanniskraut-Präparat im Sortiment. Öko-Test wertete „Sehr gut“.

Mit 1,09 Euro pro Tagesdosis ist diese Arznei die teuerste unter den besten.

Den vollständigen Testbericht von Öko-Test zum Thema „Johanniskrautpräparate“ finden Sie hier (kostenpflichtig).

Lesen Sie auch:

Lippenpflege im Test: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Öko-Test: Das sind die besten Quark-Sorten

Diese Gemüsesäfte sind „sehr gut“

Im Test: Diese Hustenmittel helfen wirklich

Im Test: Das sind die besten Mundspüllösungen

Getestet: Das ist der beste Naturjoghurt

Bestes aus dem Supermarkt: Duschgel

Bestes aus dem Supermarkt: Gemüsechips

Bestes aus dem Supermarkt: Schonende Wandfarben

Bestes aus dem Supermarkt: Sehr gute Zahnpasta

Bestes aus dem Supermarkt: Grüne Smoothies