Begeisterung im Netz: Drogeriemarkt will keine angeleinten Hunde vor der Filiale

Hunde sollten der Hitze nicht zu lange ausgesetzt sein. (Symbolbild: Getty Images)

Eine dm-Filiale ruft derzeit Hundehalter dazu auf, ihre Vierbeiner drinnen anzubinden. Auf Facebook gibt es dafür viel Zuspruch.

Die Aktion der Drogerie-Niederlassung hat einen ganz einfachen Grund: Bei brennender Sonne und Temperaturen um die 30 Grad Celsius sollte kein Hund draußen auf seinen Halter warten müssen. Wie ein Kundenfoto auf Facebook zeigt, ruft eine dm-Filiale nun also dazu auf, die Tiere im Eingangsbereich des klimatisierten Geschäfts anzubinden, wo es sogar Wasser für die Vierbeiner gibt.

Auf Facebook wurde das Foto bereits über 10.000 Mal geteilt – und die positiven Kommentare häufen sich. „Sehr viel Verständnis für die Tiere in der Hitze, Dankeschön“ schreibt eine Nutzerin. „Beispielhaft und zur Nachahmung empfohlen“, lobt ein anderer Nutzer. Eine Userin berichtet: „Ich arbeite in einem Supermarkt, da werden die Hunde mit Halter rausgeschmissen – finde ich absolut nicht gut – im Vorraum würden sie ja nicht stören – und Wasser wäre auch angebracht“.

Eine andere Nutzerin bemängelt: „Vom Prinzip tolle Idee, nur der Wassernapf für alle stört mich schon bei einigen Tierärzten, Futterhaus usw. Wie schnell können Krankheiten übertragen werden“. Dass Hundehalter ihre Tiere bei Extremtemperaturen überhaupt mit zum Einkaufen nehmen, sorgt außerdem für einige Empörung. Zahlreiche Kommentare wie „Warum lässt man Hunde bei den Temperaturen nicht einfach Zuhause?“ kritisieren dieses Verhalten der Besitzer.

Wer seinen Hund beim Einkauf nicht zu Hause lassen kann oder will, sollte jedoch aufpassen: Ob die Tiere mit in den Eingangsbereich dürfen, unterscheidet sich von Filiale zu Filiale. Weiter dürfen die Vierbeiner außerdem nicht: In Lebensmittelbetrieben ist das Mitführen von Hunden laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft untersagt.