Bechtle-Aktie: Umsatz +15 %, Kurs -46 %. Jetzt ein Kauf?

Der deutsche IT-Dienstleister Bechtle (WKN: 515870) verkündete in dieser Woche die Zahlen für das dritte Quartal 2022. Diese fielen ordentlich aus. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt. Dennoch fiel die Aktie in einer ersten Reaktion 7 % und notiert damit nun 46 % tiefer als zum Jahresbeginn (Stand: 10.11.22, gilt für alle Angaben). Ist ein Einstieg für langfristig orientierte Anleger heute attraktiv?

Die aktuellen Quartalszahlen

Um diese Frage zu beantworten, blicken wir zunächst auf die Quartalszahlen. Getrieben durch eine starke Entwicklung im Systemhausgeschäft stieg der Gesamtumsatz um 15 %. Das ausländische Geschäft entwickelte sich überproportional stark und machte 37 % der Umsätze aus (zur Einordnung: Vor fünf Jahren betrug der Anteil noch 27 %). Auf der Ergebnisseite sah es weniger rosig aus. Das EBIT stieg um 1 %. Der geringe Anstieg wird durch Volumeneffekte im Systemhaussegment sowie höhere Kosten begründet.

Der Blick nach vorne

Das Unternehmen aus Neckarsulm ist weiterhin optimistisch, seine Ziele für das Gesamtjahr 2022 zu erreichen. Umsatz und Ergebnis sollen jeweils um 5 bis 10 % höher als im Vorjahr liegen. Da Bechtle auf Sicht der ersten neun Monate des Jahres bereits stärker gewachsen ist, sieht der IT-Dienstleister gute Chancen diese Prognose in Teilen zu übertreffen.

Längerfristige Ziele hat Bechtle in der Vision 2030 festgehalten. Das Unternehmen möchte bis zum Jahr 2030 als Marktführer der „IT-Zukunftspartner“ sein und als solcher einen Umsatz von 10 Mrd. Euro sowie einen Vorsteuergewinn von mindestens 500 Mio. Euro erzielen. Ausgehend vom Ergebnis des Jahres 2021 entspricht dies ungefähr einem jährlichen Wachstum von 5 % bei Umsatz und Ergebnis.

Bewertung der Bechtle-Aktie

Während der Gewinn bei Bechtle kontinuierlich steigt, ist der Aktienkurs stark gefallen. Ausgehend vom Allzeithoch vor ungefähr einem Jahr beträgt der Kursrückgang satte 49 %. Somit hat sich das KGV deutlich reduziert. Dieses lag in der Spitze bei 44 und fiel nun auf 19 (jeweils bezogen auf das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres). Bezogen auf das nach der Vision 2030 erwartete Ergebnis in acht Jahren liegt das theoretische KGV bei 12.

Meine Einschätzung

Bechtle ist in meinen Augen ein absolutes Qualitätsunternehmen. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt (seit 2017 stieg der Umsatz um durchschnittlich 14 % pro Jahr, das EBIT um 19 % jährlich). Ich sehe keinen Grund, warum diese Entwicklung nun abreißen sollte. Der Rückenwind der Digitalisierung hält an. Die Nachfrage nach Services wie der Bereitstellung klassischer IT-Infrastruktur, Beratung zu Cloud-Services oder der Implementierung von Cybersicherheitslösungen scheint mir größer denn je.

Gemessen daran finde ich das aktuelle KGV von 19 eher günstig. Allerdings halten mich die (wie ich finde) konservativen Ziele aus der Vision 2030 noch von einem Investment ab. Das angepeilte Wachstum von 5 % empfinde ich als recht gering. Ich werde die weitere Entwicklung bei Bechtle also von der Seitenlinie interessiert beobachten.

Der Artikel Bechtle-Aktie: Umsatz +15 %, Kurs -46 %. Jetzt ein Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022