Signal für Olympia: Deutsche Erfolge in der Schweiz

·Lesedauer: 1 Min.
Signal für Olympia: Deutsche Erfolge in der Schweiz
Signal für Olympia: Deutsche Erfolge in der Schweiz

Insgesamt vier deutsche Beachvolleyball-Duos haben den Achtelfinal-Einzug beim Vier-Sterne-Turnier in Gstaad/Schweiz bereits geschafft.

Die Vizeweltmeister und Olympia-Teilnehmer Julius Thole und Clemens Wickler gewannen am Donnerstag in der ersten K.o.-Runde gegen die US-Amerikaner Tri Bourne und Trevor Crabb mit 2:0 und stehen trotz der Auftaktniederlage am Mittwoch unter den besten 16. Am Freitag trifft das Hamburger Duo ab 12.00 Uhr auf Stefan Boermans und Yorick de Groot (Niederlande).

Ludwig/Kozuch und Borger/Sude im Achtelfinale

Bei den Damen gewannen Olympiasiegerin Laura Ludwig und Margareta Kozuch sowie Karla Borger/Julia Sude jeweils ihre beiden Gruppenspiele und zogen direkt ins Achtelfinale ein.

Die beiden Frauen-Duos und Thole/Wickler werden Deutschland auch bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) vertreten. Am 18. Juli fliegen die drei Teams des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in die japanische Hauptstadt.

Ebenfalls über den Umweg der ersten K.o.-Runde zog das Duo Nils Ehlers und Lars Flüggen ins Achtelfinale ein. Die Hamburger, die Ende Juni die Qualifikation für Olympia verpasst hatten, schlugen die Niederländer Steven van de Velde und Christiaan Varenhorst 2:0.

Um den Einzug ins Achtelfinale müssen Chantal Laboureur und Cinja Tillmann noch kämpfen. Sie spielen am Freitag (10.00 Uhr) gegen die Kanadierinnen Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes. Bei einem Sieg würden sie danach in der Runde der besten 16 auf Ludwig/Kozuch treffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.