Beachtlicher NHL-Start: Jetzt spricht Seider

·Lesedauer: 2 Min.
Beachtlicher NHL-Start: Jetzt spricht Seider
Beachtlicher NHL-Start: Jetzt spricht Seider

Acht Vorlagen in den ersten neun Spielen, mehr als 22 Minuten Eiszeit pro Partie: Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider hat mit beeindruckenden Leistungen seine NHL-Karriere begonnen.

„Ich denke, ich bin einigermaßen ordentlich in die Saison gestartet“, sagte der 20-Jährige nach seinen ersten Auftritten für die Detroit Red Wings im Interview mit dem Fachmagazin Eishockey News.

Der Verteidiger, der vor zwei Jahren vom elfmaligen Meister als insgesamt sechster Spieler im NHL-Draft ausgewählt worden war, sieht sich noch in einer Eingewöhnungsphase. „Für mich ist noch immer alles neu“, berichtete der ehemalige Mannheimer, „und wenn wir gegen ein neues Team spielen, dann ist es wie eine neue Datenbank, die man im Kopf abspeichern muss, wie die verschiedenen Bewegungen der Gegenspieler.“

Über die AHL und Schweden zum Leistungsträger

Seider, der in der Nationalmannschaft schon bei zwei Weltmeisterschaften als spielstarker Verteidiger glänzte, hatte nach dem Draft zunächst in der unterklassigen AHL und dann beim schwedischen Erstligisten Rögle BK gespielt. Jetzt gehört er in Detroit nicht nur zu den größten Hoffnungsträgern für die Zukunft, sondern bereits zu den Leistungsträgern der Gegenwart.

Mit seinen acht Assists ist Seider nicht nur bisher viertbester Punktesammler der Red Wings, sondern hinter seinem Klubkollegen Lucas Raymond zweitbester Neuling der NHL. Mit 22:26 Minuten pro Spiel ist er zudem die Nummer zwei in Detroit.

Dass die Red Wings mit ihrer Tradition als sogenanntes Original-Six-Team besondere Ansprüche stellen, hat Seider sofort gemerkt. „So viel Geschichte, die dahintersteht, die man gar nicht in Worte fassen kann. So viele Ikonen und Legenden, die dieses Trikot auch schon angezogen haben“, sagte er: „Damit wird man auch jeden Tag in der Kabine konfrontiert. Man sollte sich auch schnell klar werden, dass man damit auch gewisse Erwartungen zu erfüllen hat.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.