Beachsoccer: DFB-Team nach Pleite ausgeschieden

Das deutsche Beachsoccer-Team verlor gegen die Ukraine

Die deutsche Beachsoccer-Nationalmannschaft hat bei der Euro Beach Soccer League (EBSL) das Ticket für das Finalturnier im italienischen Terracina verpasst.

Nachdem das deutsche Team beim Heimturnier am Ostsee-Strand von Rostock-Warnemündeam Freitag gegen Aserbaidschan 0:3 verloren hatte, kassierte man auch einen Tag später eine Niederlage. Die fiel mit 1:2 aber deutlich knapper aus.

Deutschland lag bereits im ersten Drittel durch einen herrliche Fallrückzieher von Sven Körmer in Führung und verteidigte diese lange Zeit.

Am Sonntag gegen Italien

Erst kurz vor dem Ende gelang der Ukrainer der Ausgleich - und in der Verlängerung dann sogar der Siegtreffer.

Das Turnier in Warnemünde (25. bis 27. August) ist die fünfte und letzte Saisonstation des 4-Nationen-Turniers, bevor beim abschließenden Finale in Italien der EBSL-Titel vergeben wird (14. bis 17. September).

Jede Nationalmannschaft absolviert im Rahmen des Wettbewerbs zwei Turniere mit jeweils drei Partien, um sich für das Endspiel zu qualifizieren. 

Zum Abschluss steht das Duell gegen Italien an (Sonntag, ab 14.40 Uhr im LIVESTREAM). Dann kann das deutsche Team befreit aufspielen.