Der deutsche Basketball verliert eine Institution

·Lesedauer: 1 Min.
Der deutsche Basketball verliert eine Institution
Der deutsche Basketball verliert eine Institution

Urgestein Rickey Paulding (38) vom früheren Basketballmeister EWE Baskets Oldenburg wird seine Karriere nach der Saison beenden. (NEWS: Alles zur BBL)

Das gab der US-Amerikaner am Freitag auf der Website der Niedersachsen bekannt. Der Shooting Guard erzielte seit seinem Wechsel 2007 nach Oldenburg bislang 7583 Punkte und ist damit der beste ausländische Scorer der Geschichte der easyCredit BBL.

"Mit Beginn dieser Saison habe ich zusammen mit meiner Familie entschieden, dass dieses meine letzte Saison sein wird", sagte Paulding, der zudem den Rekord für die meisten getroffenen Dreipunktwürfe im Oberhaus hält: "Danach wird ein neues Kapitel in meinem Leben aufgeschlagen."

Geschäftsführer Hermann Schüller sagte über Paulding: „Er ist ein Geschenk für diesen Klub und diese Stadt. Er hat uns viele schöne Momente beschert.“ Paulding hatte mit den Baskets 2009 die Meisterschaft und 2015 den Pokal gewonnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.