BBL: Bayreuth festigt Platz vier - Bamberg von Play-off-Platz verdrängt

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat zwölf Runden vor dem Hauptrunden-Abschluss seinen strategisch wichtigen vierten Tabellenplatz gefestigt.

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat zwölf Runden vor dem Hauptrunden-Abschluss seinen strategisch wichtigen vierten Tabellenplatz gefestigt.

Im Kampf um den Heimvorteil im Playoff-Viertelfinale bauten die Franken durch ein 97:85 (50:43) gegen die Telekom Baskets Bonn und die gleichzeitige 83:91 (45:53)-Niederlage von EWE Baskets Oldenburg beim Tabellenzweiten Alba Berlin ihren Vorsprung auf die beiden Verfolger auf vier Punkte aus.

Die Frankfurt Skyliners verdrängten unterdessen durch ein 78:77 (41:31) bei ratiopharm Ulm den strauchelnden Meister Brose Bamberg vom achten und letzten Playoff-Platz. Im Tabellenkeller verschafften sich die Eisbären Bremerhaven mit einem 87:75 (46:37) bei Schlusslicht Walter Tigers Tübingen Luft.

Einsam an der Tabellenspitze thront weiter Bayern München. Das 91:77 (48:38) gegen BG Göttingen war der 20. Sieg im 21. Saisonspiel. Der Dritte MHP Riesen Ludwigsburg feierte beim 99:77 (52:42) gegen den Mitteldeutschen BC seinen vierten Erfolg hintereinander.

Mehr bei SPOX: Die neuen Cleveland Cavaliers: Kein Homerun, sondern ein Grand Slam | Jennings wechselt in die G-League | LIVESTREAM-Kalender: So viele NBA-Spiele wie noch nie!