BBL: Alba Berlin festigt Platz zwei mit Kantersieg

Spitzenreiter Bayern München marschiert, Verfolger Alba Berlin festigt Platz zwei: Die beiden Topklubs der BBL haben sich am Samstag gegen die direkte Konkurrenz in bestechender Form präsentiert.

Spitzenreiter Bayern München marschiert, Verfolger Alba Berlin festigt Platz zwei: Die beiden Topklubs der BBL haben sich am Samstag gegen die direkte Konkurrenz in bestechender Form präsentiert.

Der frisch gebackene Pokalsieger aus München feierte beim Dritten MHP Riesen Ludwigsburg einen souveränen 90:73 (43:32)-Erfolg und führt die Liga mit 42:2 Punkten weiter ungefährdet an.

Schärfster Verfolger bleibt der frühere Serienmeister Alba Berlin, der vor 11.697 Zuschauern in der Halle am Ostbahnhof den Vierten medi Bayreuth mit einer krachenden 68:100 (38:47)-Niederlage zurück nach Franken schickte. Alba liegt mit 36:8 Zählern nun zwei Zähler vor Ludwigsburg (34:10), dahinter folgt Bayreuth (30:14).

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel übernahmen die Gäste aus München vor 4200 Zuschauern in Ludwigsburg zunehmend die Kontrolle und setzten sich Punkt um Punkt ab. Die Riesen hatten zwar in Elgin Cook (21 Punkte) den besten Werfer der Partie in ihren Reihen, doch die Bayern bestachen durch mannschaftliche Geschlossenheit. Erfolgreichste Schützen der Gäste waren Center Devin Booker (19) sowie Nihad Djedovic (14).

Joshiko Saibou war mit 17 Punkten bester Werfer der "Albatrosse", für die gleich sechs Spieler eine doppelte Punktzahl erreichten. Bei den auf der ganzen Linie enttäuschenden Bayreuthern kam De'Mon Brooks als erfolgreichster Schütze auf 13 Zähler.

Im Kellerduell holte die BG Göttingen mit einem 95:75 (41:38) gegen Schlusslicht Walter Tigers Tübingen zwei wichtige Punkte. Brion Rush kam auf 26 Punkte, Teamkollege Michael Stockton brachte es vor 3363 Zuschauern auf 20 Zähler. Für Göttingen war es der erste Erfolg nach elf Spielen ohne Sieg.

Mehr bei SPOX: Kobe Bryants "Dear Basketball“: Alle Infos zum Kurzfilm, der für die Oscars nominiert ist | LIVESTREAM-Kalender: So viele NBA-Spiele wie noch nie! | Bonn festigt Playoff-Platz