BBL: 30. Allstar-Game: Team International siegt gegen deutsche Stars

Das Team International hat im Allstar-Game der BBL im zehnten Anlauf den neunten Sieg eingefahren. In Göttingen gewannen die internationalen Stars der BBL mit 145:132 (74:64) gegen das Team National.

Das Team International hat im Allstar-Game der BBL im zehnten Anlauf den neunten Sieg eingefahren. In Göttingen gewannen die internationalen Stars der BBL mit 145:132 (74:64) gegen das Team National.

Lediglich 2016 setzten sich die deutschen Bundesliga-Stars durch, die in den Jahren zuvor teilweise deutliche Niederlagen kassiert hatten. Insgesamt war es die 30. Auflage des Allstar-Games, zunächst war es jährlich zum Duell Nord gegen Süd gekommen.

Der beste Werfer der Partie war Alba Berlins US-Amerikaner Peyton Siva mit 23 Punkten. Devin Booker von Bayern München glänzte mit 22 Zählern für das Siegerteam. Von den deutschen Stars war Berlins Joshiko Saibou (20) am erfolgreichsten.

Der frühere Bundestrainer Dirk Bauermann (60/s.Oliver Würzburg) stand als Trainer des Teams National bereits zum vierten Mal beim Allstar-Game an der Seitenlinie.

Den Dreier Contest hatte Nationalspieler Maodo Lo (25) vom Serienmeister Brose Bamberg mit 17 Punkten für sich entschieden. Im Finale setzte er sich gegen Siva und Thomas Walkup von den MHP Riesen Ludwigsburg durch. Sieger des Dunking Contests wurde der US-Amerikaner Jamar Abrams (28) von den Giessen 46ers.

Mehr bei SPOX: Allstar-Game: Bauermann zurück an der Seitenlinie | Bonn verpasst Pokalviertelfinale | Wegen Verletzungsmisere: Alba Berlin holt Vasturia