Baz Luhrmann: Gerührt von Priscilla Presleys Lob für 'Elvis'-Biopic

Baz Luhrmann credit:Bang Showbiz
Baz Luhrmann credit:Bang Showbiz

Baz Luhrmann gab bekannt, dass er von Priscilla Presleys Lob für seinen 'Elvis'-Film gerührt sei.

Der 59-jährige Filmemacher wurde emotional, als er an Priscillas Rezension des Biopics dachte, in dem Austin Butler als der King of Rock 'n' Roll zu sehen ist, in der sie den Streifen über ihren verstorbenen Ex-Ehemann als "herausragend" lobte.

Auf einer Pressekonferenz über den Film verriet Baz: "Keine Kritik, keine Rezension würde uns jemals mehr bedeuten als die von der Frau, die mit ihm verheiratet war. Sie meinte: 'Wenn mein Mann heute hier wäre, würde er sagen: 'Verdammt noch mal, du bist ich' … das war die beste Bewertung, die ich je bekam." Der Film zeigt Tom Hanks als Elvis-Manager Colonel Tom Parker, der dafür berüchtigt war, die Musikikone um einen fairen Anteil an Tantiemen für seine Songs zu betrügen, aber der Schauspieler ist der Ansicht, dass sein Alter Ego für seine Rolle bei der Entwicklung von Elvis zum Megastar anerkannt werden sollte. Hanks enthüllte in einem Interview mit 'Variety': "Ich habe von vielen Leuten gehört, dass er ein entzückender Typ war, der jeden Raum zum Strahlen brachte. War er ein Gauner, der schnell und locker mit Geld spielte? Ja, (aber) er brachte Freude in all das, was er tat. Baz sagte, es gäbe keinen Elvis ohne Colonel Tom Parker, das war eine vollkommen symbiotische Beziehung." Luhrmanns Streifen folgt Elvis von seiner Kindheit in Armut bis hin zu seinem Aufstieg zum globalen Superstar vor seinem frühen Tod im Alter von nur 42 Jahren im Jahr 1977 und der Regisseur wollte, dass das Publikum beim Anschauen des Films ein immersives Erlebnis hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.