Bayreuth bleibt auf Playoff-Kurs

Medi Bayreuth bleibt nach der ersten Hälfte der Saison in der Basketball Bundesliga (BBL) klar auf Playoff-Kurs.

Die Franken setzten sich zum Auftakt des 17. Spieltages beim Abstiegskandidaten BG Göttingen mit 93:70 (48:40) durch und schlossen als Tabellenvierter mit 24:10 Punkten zu den MHP Riesen Ludwigsburg und dem früheren Serienmeister ALBA Berlin auf.

Durch den zwölften Saisonsieg machte das Team von Trainer Raoul Körner zudem als fünftes Team die Teilnahme an der Pokal-Qualifikation perfekt. Dort kämpfen am 20. und 21. Januar die ersten sechs Teams nach der Hinrunde um die Teilnahme am Top Four am 17. und 18. Februar in Neu-Ulm. Gastgeber ratiopharm Ulm ist hierfür bereits qualifiziert.

Drei Tage nach dem 85:75-Derbysieg gegen Meister Brose Bamberg überzeugte vor allem Bayreuths Gabe York mit 22 Punkten als bester Werfer. Für die Niedersachsen war es die siebte Niederlage in Serie.

In der unteren Tabellenhälfte zogen die Löwen Braunschweig nach einem 69:68 (36:30) an Gegner Science City Jena vorbei und belegen nun Platz zwölf.

Die Partien im Stenogramm:

Basketball Löwen Braunschweig - Science City Jena 69:68 (36:30)
Beste Werfer: Lagerpusch (16), Janavicius (13), Eatherton (12) für Braunschweig - Jenkins (19), Bowlin (14), Allen (12), Ugrai (11) für Jena
Zuschauer: 3191

BG Göttingen - medi Bayreuth 70:93 (40:48)
Beste Werfer: Stockton (18), Kamp (12), Kramer (10) für Göttingen - York (22), Amaize (15), Brooks (12), Marei (11) für Bayreuth
Zuschauer: 2938