Bayerns verrückter Notfall-Plan: Ibrahimovic ist da

·Lesedauer: 3 Min.
Bayerns verrückter Notfall-Plan: Ibrahimovic ist da
Bayerns verrückter Notfall-Plan: Ibrahimovic ist da

Die Bayern ziehen alle Register!

Weil das Duell mit Borussia Mönchengladbach am Freitag (Bundesliga: FC Bayern - Borussia Mönchengladbach, Fr., ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) trotz neun Corona-Ausfällen Stand jetzt stattfinden soll, basteln die Verantwortlichen des Rekordmeisters an einem „Notfall-Plan“. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der sieht vor, den stark dezimierten Kader von Trainer Nagelsmann mit Spielern vom hauseigenen Bayern-Campus aufzufüllen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Beim Abschlusstraining am Donnerstagvormittag waren insgesamt neun Spieler aus dem eigenen Nachwuchs dabei. Darunter die beiden 16 Jahre alten Offensiv-Talente Arijon Ibrahimovic und Paul Wanner.

Kurios: Nach SPORT1-Informationen trainierte das Duo am Abend zuvor noch mit der deutschen U17-Nationalelf im spanischen San Pedro del Pinatar, einer Kleinstadt nahe Murcia in Andalusien.

Irre Rückholaktion für U17-Nationalspieler vom FC Bayern

Die Verantwortlichen des Rekordmeisters scheuten nach Absprache mit dem DFB jedoch keine Kosten und Mühen, um den beiden Teenagern kurzerhand eine Rückreise nach München zu organisieren.

Da von Andalusien aus kein kurzfristiger Flug mehr in die bayerische Landeshauptstadt ging, mussten die Spieler zunächst per Auto nach Madrid gebracht werden. Fahrtzeit: Fünf Stunden!

Nach einer kurzen Nacht in einem Hotel am spanischen Hauptstadt-Flughafen Barajas stiegen die Teenager am frühen Donnerstagmorgen um 7 Uhr in den Flieger nach München.

Um 9.50 Uhr landete die Maschine von Air Europa am Terminal 1 in München, wegen der Kontrolle verließen die Nachwuchsspieler den Flughafen aber erst um 10.24 Uhr.

Ein Bayern-Mitarbeiter brachte Ibrahimovic und Wanner in einem silbernen Van eilends an die Säbener Straße. Sie mussten sich während der Fahrt umziehen, um rechtzeitig beim für 11 Uhr angesetzten Abschlusstraining auf dem Rasen zu stehen. Ein verrückter Trip.

Nagelsmann meinte hinterher auf der Pressekonferenz schmunzelnd zu SPORT1: „Es war eine stressige Anreise, aber das kann man auch schon mal erwarten. Ich musste mir als Jugendlicher noch ein Monatsticket kaufen, heute werden die Jungs überall hingeflogen.“

FC Bayern plant mit Talenten für Rückrunden-Start

Warum der ganze Aufwand für zwei 16-Jährige? Zum einen haben die Bayern das Problem, dass die meisten ihrer theoretisch zur Verfügung stehenden Eigengewächse bis dato noch überhaupt nicht ins Training eingestiegen sind und große Fitnessrückstände aufweisen.

Zum anderen wurden sie zuletzt auch nicht regelmäßig auf Corona getestet - Ibrahimovic und Wanner wegen ihres Trips zum DFB hingegen schon.

Der wichtigste Grund aber: Nagelsmann kennt die Youngster bereits gut – und hält große Stücke auf sie. Er, aber auch Salihamidzic und Neppe trauen ihnen perspektivisch sogar den Sprung bis ganz nach oben zu.

„Sie haben einen sehr guten Eindruck gemacht im Training. Körperlich sind sie noch nicht so weit entwickelt, aber jeder hat seine Qualitäten“, so Nagelsmann. „Jede negative Seite hat auch immer eine positive - und jetzt ist es die Förderung dieser jungen Spieler.“

Wackelt jetzt der Musiala-Rekord?

Der als hängende Spitze einsetzbare Ibrahimovic wurde ebenso wie Spielmacher Wanner bereits im Alter von 15 Jahren erstmals zum Profitraining eingeladen.

Folgt jetzt das unverhoffte Bundesliga-Debüt? Gut möglich! Den DFL-Statuten zufolge wären sie spielberechtigt, der Klub hat auch schon entsprechende Anträge bei der DFL eingereicht.

Sollte einer der beiden am Freitag zum Einsatz kommen, würde er Jamal Musiala als jüngsten Spieler der Vereinsgeschichte ablösen. Musiala war bei seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz für die Profis 17 Jahre und 115 Tage alt gewesen.

Mit Johannes Schenk (Tor), Bright Arrey-Mbi, Nicolas Feldhahn, Taylor Booth und Jamie Lawrence (Abwehr) sowie Nemanja Motika und Lucas Copado (Sturm) waren am Donnerstag neben Ibrahimovic und Wanner sieben weitere Campus-Spieler im Training.

Auch wenn sie das Spiel am liebsten verschieben würden: Die Bayern gehen nach wie vor davon aus, dass der Rückrunden-Start planmäßig steigt - und rüsten sich.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.