Bayerns Mats Hummels nach Supercup gegen BVB: "Es war der Anfang einer Antwort"

Bayern fährt nach Leipzig und muss dort auf Müller verzichten. Immerhin wird aber Verteidiger Hummels mit großer Wahrscheinlichkeit fit für das Duell.

Mats Hummels hat mit dem FC Bayern den Supercup 2017 gegen Borussia Dortmund gewonnen. Der Weltmeister sah eine Steigerung gegenüber den letzten mageren Leistungen des Rekordmeisters und glaubt, dass normale Trainingswochen wie die kommenden die Mannschaft deutlich weiterbringen werden. 

"Wir können auf jeden Fall zufrieden sein mit der Leistung", sagte Hummels nach dem Sieg im Elfmeterschießen in Dortmund. "Das war trotz der dünnen Personaldecke eine sehr klare Steigerung gegenüber letzten Dienstag, auch wenn selbstverständlich nicht alles perfekt war."

Nachdem der FC Bayern beim ICC-Turnier auf der Asienreise sowie beim heimischen Audi Cup enttäuschende Leistungen zeigte und teils ungewohnt deutlich verlor, sieht Hummels den Rekordmeister derzeit noch auf dem Web zur besten Verfassung.

Erfolg gegen den BVB erster Schritt

"Es fehlen in allen Punkten auf jeden Fall noch ein paar Prozente", so der Ex-Dortmunder. "Das habe ich auch gemerkt. Ich war nach dem Spiel sehr kaputt, aber ich denke, in zwei, drei Wochen können wir die 90 Minuten auch deutlich leichter gehen."

Für Hummels war der Erfolg beim BVB "der Anfang einer Antwort auf die kritischen Fragen, die sich die Bayern während dieser Vorbereitungen anhören mussten". Hummels schränkt jedoch ein: "Es war aber auch nur ein Spiel."

Hoffnung macht ihm vor allem, dass Trainer Carlo Ancelotti und sein Team nun mehr Zeit haben werden, über "normale Trainingswochen" ans Leistungsoptimum zu gelange: "In denen können wir gut arbeiten können und haben nicht so viele nicht-sportliche Termine. Wir hangeln uns nicht mehr von Spiel zu Spiel, sondern haben eine vernünftige Vorbereitung auf die Partien. Ich glaube, so werden wir uns in jeder Woche unserer Topform nähern."