Bayerns Debütanten-Party zum Auftakt

Tommy Gaber
Editor Yahoo Sports

Der FC Bayern München hat das Eröffnungsspiel der 55. Bundesliga-Saison gegen Bayer Leverkusen mit 3:1 (2:0) gewonnen. Die Neuzugänge des Rekordmeisters trumpfen dabei stark auf. Die Yahoo Sport-Analyse. Von Thomas Gaber

Erstes Bundesligaspiel, erstes Tor: Corentin Tolisso

Vor dem Spiel

In Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Spanien gab es vor Anpfiff eine Schweigeminute. Beide Mannschaften spielten mit Trauerflor. Die DFL entsendete zur Bundesliga-Eröffnung je eine Vereins-Legende für alle 18 Klubs. So betraten u.a. Rekordspieler Charly Körbel (Eintracht Frankfurt/602 BL-Spiele), Mirko Votava (Werder Bremen), Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen), Toni Schumacher (1. FC Köln) und Klaus Augenthaler (FC Bayern) den Rasen der Allianz Arena.

In Gedenken an die Terroropfer von Barcelona und Cambrils

Hard Facts

Tore: 1:0 Süle (9.), 2:0 Tolisso (18.), 3:0 Lewandowski (52./Foulelfmeter), 3:2 Mehmedi (65.)

Gelbe Karten: Vidal (Bayern), Kohr, Aranguiz (Leverkusen)

Das fiel auf:

  • Leverkusen verhielt sich bei Standards irre schlecht. Süle stand beim Führungstreffer nach Rudy-Freistoß völlig blank am Fünfereck. Vor dem 2:0 patzte Torhüter Leno nach einer Ecke, zudem standen bei Vorbereiter Vidal und Torschütze Tolisso weit und breit keine Bayer-Spieler.
  • Die Bayern agierten in einem flexiblen 4-3-3 mit einer interessanten Aufteilung im Mittelfeld. Rudy spielte zentral den defensiven Part, Vidal auf links und Tolisso auf rechts stießen immer wieder aus der Tiefe mit in die Spitze. Bei Ballbesitz Bayer riegelten die drei auf einer Linie stehend ab.
  • Die Münchner drückten in der ersten Halbzeit aufs Tempo. Drei, vier Mann beteiligten sich am frühen Pressing, Bayer wurde zu Fehler gezwungen. Nach dem Ballgewinn wurde das Spiel schnell gemacht und die Unordnung in der Bayer-Defensive ausgenutzt.
  • Offensiv waren die Bayern stark, defensiv doch recht anfällig. Immer dann, wenn Leverkusen in Strafraumnähe kam, wurde es prompt gefährlich. Bayern-Keeper Ulreich parierte in der Anfangsphase zweimal stark mit dem Fuß. Beim Anschlusstreffer durch Mehmedi war er chancenlos.

Die Botschaft des Spiels

Was die Fans des FC Bayern vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) halten, machten sie vor dem Spiel überdeutlich.

Bayern-Fans contra DFB

Der Aufreger des Spiels

Er kam zum Einsatz, der Videobeweis. Minute 52, Gerangel im Bayer-Strafraum. Lewandowski wird von zu Boden gerissen, Schiedsrichter Stieler ließ zunächst weiterspielen, nahm aber dann den Video Assistenten in Anspruch. Elfmeter für Bayern – Lewy trifft zum 3:0.

Man of the Match

Corentin Tolisso. Die Vorbereitung verlief holprig für den 40-Millionen-Mann, doch zum Start der Bundesliga war der Franzose voll da. Tolisso erzielte gleich ein Tor, war an einigen weiteren Torraumszenen der Bayern beteiligt machte das Umschaltspiel schnell und war auch in den Zweikämpfen voll da.

Die Pfeife des Spiels

Dominik Kohr. Der Neuzugang aus Augsburg spielte auf der Doppelsechs neben Aranguiz und war vor allem in der ersten Halbzeit völlig überfordert. Kohr sah früh die Gelbe Karte, spielte mitunter haarsträubende Fehlpässe und hatte dem starken Umschaltspiel der Bayern nichts entgegenzusetzen. Er und Aranguiz bekamen das Zentrum nie in den Griff und wurden immer wieder einfach überspielt.

Im Video: Bayern-Boss Rummenigge über den Kader und den Coach