Bayern-Youngster scheitern in Überzahl an Real

Markus Bosch, Kerry Hau
Der Nachwuchs des FC Bayern scheitert in der UEFA Youth League aus

Der Nachwuchs des FC Bayern hat in der UEFA Youth League den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale verpasst.

Im Achtelfinale unterlagen sie vor eigenem Publikum und den Augen von Real-Legende Raul der U19 von Real Madrid mit 2:3 (1:2).

"Ich bin enttäuscht. Wir haben einen großen Fight geliefert. Am Ende entscheiden Details, die Real besser gemacht hat. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen Wenn man in Überzahl ein Tor kassiert ist was falsch gelaufen", sagte Bayerns Trainer Sebastian Hoeneß nach der Partie zu SPORT1.

Die Gäste aus Spanien gingen durch Miguel Baeza in der sechsten Minute in Führung. Doch die Bayern-Youngster schlugen durch ein Traumtor von Derrick Köhn (21.), der einen Freistoß direkt verwandelte, zurück .

Früchtl pariert Strafstoß

In der 29. Minute bekam der königliche Nachwuchs einen Elfmeter zugesprochen. Josip Stanisic brachte Cesar Gelabert im Strafraum zu Fall. Aber Torhüter Christian Früchtl parierte den schwach geschoßenen Strafstoß von Oscar und hielt sein Team damit im Spiel.


In der 39. Minute ging der Real-Nachwuchs, der vom ehemaligen Real-Profi Guti trainiert wird, wieder in Führung. Torschütze Köhn hatte sich beim Angriff den Ball zu weit vorgelegt, was Sergio Lopez ausnutzte und nach einem Spurt über fast 70 Meter eiskalt einschob.

Platzverweis für Real-Profi

Direkt nach Wiederanpfiff dezimierten sich die Gäste selbst. Adrian mit einem hohen Bein gegen den Koreaner Jeong und trifft ihn dabei im Gesicht – ohne Absicht. Der Schiedsrichter zeigte ihm dafür glatt Rot.


In der 54. Minute konnte Adrian Fein die Überzahl der Münchner ausnutzen und schob den Ball nach einer tollen Flanke über die Linie. In der Folge verpassten es die Münchner nachzulegen. Real bestrafte dies in der 74. Minute. Dani Gomez spielte einen Traumpass in die Spitze und Alberto Fernandez schob eiskalt ein.