Bayern verpatzt letzten Asien-Test gegen Inter

Kingsley Coman und der FC Bayern hatten gegen Inter das Nachsehen

Der FC Bayern hat seine strapaziöse Asien-Reise mit vier Spielen in zwölf Tagen mit einer weiteren Niederlage beendet.

Nur zwei Tage nach dem 3:2 gegen den englischen Meister FC Chelsea unterlag der deutsche Rekordmeister in Singapur Inter Mailand mit 0:2 (0:2).

Beide Treffer für den italienischen Erstligisten erzielte Eder (8. und 30. Minute), kurz nach dem zweiten Tor musste Franck Ribery mit einer Fußverletzung ausgewechselt werden.

Trainer Carlo Ancelotti teilte allerdings mit, dass sie nicht weiter schlimm sei: "Er hat einen kleinen Schnitt am Sprunggelenk. Er wurde genäht. Er wird nur drei bis vier Tage ausfallen."

Mit dem Spiel zeigte sich der Italiener trotz der Niederlage zufrieden: "Die Leistung war gut."


Die Münchner traten nach dem unterhaltsamen Spiel die Heimreise an, am Sonntag findet das erste Training in der Vorbereitung mit dem kompletten Kader statt.

In den ersten beiden Spielen der Asien-Tour hatten die Münchner gegen den FC Arsenal (1:1/2:3 i.E.) sowie gegen den AC Mailand (0:4) verloren.