Bayern-Trainer Niko Kovac schwärmt von Kroatien-Verteidiger Dejan Lovren: Bei der WM auf Boatengs Niveau

Kroatiens Dejan Lovren hat es seinem Landsmann Niko Kovac bei der WM besonders angetan. Dieser verglich ihn nun mit Bayerns Jerome Boateng.

Niko Kovac, seit Juli neuer Trainer des FC Bayern, zeigte sich in seiner Kolumne in der FAZ begeistert von dem kroatischen Einzug ins WM-Finale 2018 und schwärmte vor allem von Verteidiger Dejan Lovren.

"Innenverteidiger Lovren machte seine Sache wirklich gut, nachdem ihm Sterling (im Halbfinale gegen England, Anm. d. Red.) am Anfang ein paarmal weggelaufen war. Lovren spielt für mich bei dieser WM insgesamt auf einem Niveau, das wir von Jérôme Boateng kennen", lobte Kovac.

Kovac: "Kroaten besitzen einen gewissen Patriotismus"

Mit einem 2:1 gegen England nach Verlängerung war Kroatien am Mittwoch erstmals in der Geschichte in ein WM-Finale eingezogen. Das Erfolgsgeheimnis sieht Kovac in der kroatischen Mentalität: "Sport liegt uns im Blut. Kroaten bestreiten gerne Wettkämpfe, vergleichen sich, wollen der Bessere sein."

In einem Turnier, bei dem mannschaftliche Geschlossenheit im Vordergrund steht, habe die Hingabe der Spieler den Unterschied gemacht: "Wir sind emotionale Menschen und besitzen einen, nicht negativ gemeint, gewissen Patriotismus. Wer das kroatische Trikot trägt, kann noch rennen, obwohl es eigentlich nicht mehr geht", fügte Kovac hinzu.