Bayerns heißer Kandidat für die Robben-Nachfolge: Das ist Malcom

Tommy Gaber
Editor Yahoo Sports

Mit Kingsley Coman hat der FC Bayern München den Kronprinzen von Franck Ribery bereits in seinen eigenen Reihen. Doch wer soll langfristig Arjen Robben beerben? Die Wahl ist dem Anschein nach gefallen: Der Brasilianer Malcom von Girondins Bordeaux soll im Sommer nach München wechseln. Wer ist dieser 21-Jährige Flügelspieler? Und was haben die Bayern konkret vor? Yahoo Sport hat exklusive Informationen.

Ein Selfie mit dem Superstar: Malcom (r.) und sein Landsmann Neymar (Bild: Getty Images)

Seit Anfang 2016 spielt Malcom, der mit vollem Namen Malcom Filipe Souza de Oliveira heißt und das Fußballspielen bei Corinthians Sao Paulo gelernt hat, in der französischen Ligue 1 für Girondins Bordeaux.

Der Wechsel nach Europa habe entscheidend zu seiner Entwicklung beigetragen. “Ich habe jetzt ein ganz anderes Gesicht als noch in Brasilien”, verrät der 21-Jährige. “Ich arbeite mittlerweile viel professioneller und selbstständiger und bin sehr fokussiert auf meine Arbeit.”

Malcom ist ein klassischer Flügelspieler, vereint Schnelligkeit, Dribbelstärke und Torgefährlichkeit. In der laufenden Saison hat Malcom acht Tore erzielt und sechs Treffer vorbereitet.

Entdecker Sagnol schwärmt von Malcom

Willy Sagnol, zuletzt im Trainerstab des FC Bayern aktiv, holte Malcom in seiner Zeit als Trainer von Girondins Bordeaux nach Frankreich.

“Ich habe Malcom entdeckt und im Januar 2016 aus Brasilien nach Bordeaux geholt. Ich habe einigen Druck in Frankreich bekommen, weil ich fünf Mio. Euro für einen 18-Jährigen zahlte. Aus heutiger Sicht ist das ein echtes Schnäppchen. Und seine Entwicklung ist noch nicht zu Ende”, sagte Sagnol der Sport-Bild. “Er ist ein Spieler wie Robben als wie Ribéry. Er ist nicht ganz so schnell, hat aber eine Super-Technik.”

Malcoms Leistungen sind den europäischen Topklubs nicht verborgen geblieben. Tottenham Hotspur und der FC Arsenal haben starkes Interesse, aus der Bundesliga gesellen sich Borussia Dortmund und der FC Bayern München dazu.

Bayern will Fünfjahresvertrag

Die Sport-Bild berichtete Anfang der Woche von einem Geheimtreffen zwischen Vertretern des FC Bayern und Malcoms Beraterteam von der Spieler-Agentur “Elenko Sports Ltda.” Beide Seiten sollen sich grundsätzlich über die Rahmenbedingungen für einen Fünfjahresvertrag einig sein.

Noch hat es keine Gespräche zwischen beiden Klubs gegeben, doch wie Yahoo Sport erfuhr, ist das Interesse der Bayern sehr konkret. Der Klub ist bereit, etwa 40 Millionen Euro für Malcom zu zahlen. Der Spieler besitzt in Bordeaux einen Vertrag bis 2021 und Klubchef Stéphane Martin sagte kürzlich: “Es wird nicht ganz einfach, ihn von uns loszueisen.”

Dieser Aussage widerspricht Sagnol: “Bordeaux möchte Malcom unbedingt verkaufen, weil sie das Geld wollen.” Allerdings ist Girondins erst ab einem Angebot in Höhe von 60 Millionen Euro gesprächsbereit.

Malcom hat nach eigener Aussage das Go für einen Wechsel im Sommer. “Bordeaux wird mir die Freigabe erteilen und ich werde mir das Team aussuchen” sagte er.

Robben und Ribery sollen noch einmal verlängern

Die Chance, dass es der FC Bayern wird, stehen nicht schlecht. Die Münchner haben sich in eine gute Verhandlungsposition gebracht, während Tottenham im Januar mit einem ersten Angebot abgeblitzt ist.

Bleibt nur noch die Frage, ob Arjen Robben den neuen Star “anlernen” soll. Nach Informationen von Yahoo Sport tendiert der FC Bayern zu einer erneuten Vertragsverlängerung um ein Jahr. Gleiches gilt für Franck Ribery.

Langfristig könnte dann beim FC Bayern statt “Robbery” “Comcom” die Flügelzange bilden: Coman und Malcom.